PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 379200 (aap Implantate AG)
  • aap Implantate AG
  • Lorenzweg 5
  • 12099 Berlin
  • http://www.aap.de
  • Ansprechpartner
  • Marc Heydrich
  • +49 (30) 75019-134

aap erzielt in den ersten 9 Monaten einen Gesamtumsatz von 20,9 Mio. EUR

Bereinigte Umsatzsteigerung auf Produktebene von 14,3 % / Zusätzlicher Projektumsatz durch Desinvestition

(PresseBox) (Berlin, ) Die aap Implantate AG, ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Medizintechnikunternehmen, konnte nach vorläufigen Auswertungen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2010 einen Gesamtumsatz von 20,9 Mio. EUR (Vorjahr: 25,6 Mio. EUR) inkl. eines Projektumsatzes i. H. v. 0,9 Mio. EUR erzielen. Nach Bereinigung von Projektumsätzen, des Umsatzes aus dem im Dezember 2009 verkauften Bereich Analytics sowie anderen Einmaleffekten von insgesamt 8,1 Mio. EUR ergibt sich für den Vorjahreszeitraum ein vergleichbarer Umsatz von 17,5 Mio. EUR und damit eine Steigerung auf Produktebene von 14,3 % auf 20,0 Mio. EUR. Vergleicht man nur die dritten Quartale der jeweiligen Geschäftsjahre, so ergibt sich eine Umsatzsteigerung auf Produktebene um 20 % von 6,0 Mio. EUR (bereinigt um Einmaleffekte i. H. v. 4,9 Mio. EUR) auf 7,2 Mio. EUR.

aap verhandelt derzeit über die Distribution verschiedener Produkte wie beispielsweise das neue Kollagenvlies Jason G® für Europa sowie bestehender Produkte wie z.B. den Lochschrauben in den USA. Wir rechnen mit mindestens einem Vertragsabschluss im Laufe des vierten Quartals. Diese neuen Vertragsbeziehungen basieren sowohl auf Erweiterungen von schon existierenden Partnerschaften als auch auf Partnerschaften mit neuen Kunden, z. B. in den USA und werden teilweise schon in 2010 und vollständig in 2011 zum Umsatzwachstum auf Produktebene beitragen. Auch die Verhandlungen im Rahmen unserer F&E-Partnerprogramme sind in einem fortgeschrittenen Stadium.

Im Rahmen der fortgeführten Fokussierung unseres Produktportfolios sind wir außerdem in Verhandlungen über die Desinvestition von weiteren Non-Core Produkten. Im dritten Quartal erzielte aap neben den Produktumsätzen zusätzlich einen Projektumsatz durch Desinvestition eines Non-Core Produktes aus dem Dental Bereich i. H. v. 0,9 Mio. EUR.

Auf Basis der derzeitigen Prognosen geht der Vorstand davon aus, dass sich die positive Umsatzentwicklung auch im vierten Quartal 2010 weiter fortsetzt, sodass das in der Management Agenda 2010 definierte Ziel des zweistelligen Umsatzwachstums von etwa 15 % auf Produktebene für das Geschäftsjahr umgesetzt werden kann.

Die Veröffentlichung des vollständigen Quartalsabschlusses Q3/2010 plant aap am 5. November 2010.