PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 774465 (aap Implantate AG)
  • aap Implantate AG
  • Lorenzweg 5
  • 12099 Berlin
  • http://www.aap.de
  • Ansprechpartner
  • Fabian Franke
  • +49 (30) 75019-134

aap: Umsatz in Q4/2015 bei 6,7 Mio. EUR und im GJ/2015 bei 28,7 Mio. EUR

(PresseBox) (Berlin, ) Die aap Implantate AG (XETRA: AAQ.DE) erzielte im vierten Quartal 2015 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz in Höhe von 6,7 Mio. EUR (Q4/2014: 8,6 Mio. EUR). Insgesamt verzeichnete die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 28,7 Mio. EUR (GJ/2014: 30,6 Mio. EUR), der damit innerhalb der im November 2015 kommunizierten Guidance von 27,5 Mio. EUR bis 31,5 Mio. EUR lag.

Im Bereich Trauma realisierte die aap Implantate AG im vierten Quartal 2015 einen Umsatz in Höhe von 2,7 Mio. EUR (Q4/2014: 3,9 Mio. EUR). Im Gesamtjahr 2015 lag der Umsatz im Bereich Trauma bei 11,0 Mio. EUR (GJ/2014: 12,2 Mio. EUR). Hintergrund des Trauma-Umsatzrückgangs gegenüber dem Vorjahr sind insbesondere die eingetrübten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einigen Märkten der BRICS- und SMIT-Staaten, die bislang im Fokus der Wachstumsstrategie der Gesellschaft standen, und die in der Konsequenz zu Abweichungen von der ursprünglich antizipierten Umsatzentwicklung geführt haben. Gleichzeitig konnte in den USA aufgrund von Verzögerungen durch langwierige administrative Prozesse in Krankenhäusern noch nicht der geplante Umsatzbeitrag realisiert werden.

Der Vorstand ist zuversichtlich, dass die Gesellschaft mit den eingeleiteten Maßnahmen, die primär auf eine Intensivierung der Vertriebsaktivitäten in vergleichsweise stabileren Märkten in Europa zielen, im aktuellen Geschäftsjahr auf den Wachstumspfad zurückkehren wird. Darüber hinaus soll der US-Markt 2016 zu einem zentralen Standbein im Rahmen der Wachstumsstrategie werden.

Im Bereich Biomaterialien erzielte die aap Implantate AG im vierten Quartal 2015 einen Umsatz in Höhe von 3,7 Mio. EUR, der damit auf dem Niveau der entsprechenden Vorjahresperiode lag (Q4/2014: 3,7 Mio. EUR). Insgesamt verzeichnete der Bereich Biomaterialien im Geschäftsjahr 2015 erneut eine zufriedenstellende Umsatzentwicklung: So erhöhte sich der Umsatz im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr leicht auf 16,8 Mio. EUR (GJ/2014: 16,4 Mio. EUR). Im Rahmen der Strategie, die aap Implantate AG in ein fokussiertes Traumaunternehmen zu transformieren, wurden bereits im vergangenen Geschäftsjahr die notwendigen Schritte für eine Desinvestition der aap Biomaterials GmbH initialisiert. Hierfür hat die Gesellschaft einen strukturierten Prozess aufgesetzt und wird über die Fortschritte berichten.

Im Bereich der Silberbeschichtungstechnologie sind die zulassungsrelevanten Arbeiten im vierten Quartal 2015 planmäßig verlaufen. Auf Basis des heutigen Entwicklungsstands und in Abhängigkeit der Ergebnisse der laufenden Konsultationen mit den Zulassungsbehörden plant die aap Implantate AG die Einreichung des CE-Zulassungsantrags für die Silberbeschichtungstechnologie bis Ende Januar 2016.

Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Ergebnissen handelt es sich um vorläufige Werte, die auf einer ersten Analyse des operativen Geschäfts bis zum 31. Dezember 2015 durch den Vorstand basieren und sich somit noch ändern können. Die aap Implantate AG plant, die endgültigen, testierten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015 am 30. März 2016 zu veröffentlichen.

Die Gesellschaft wird im Rahmen einer weiteren Pressemitteilung Anfang Februar 2016 über den Ausblick auf das erste Quartal 2016 und das Geschäftsjahr 2016 informieren.

 

 

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.