aap: Markteinführung des innovativen periprothetischen LOQTEQ®-Systems

Neuartige Fixationstechnologie ermöglicht flexible Behandlung periprothetischer Frakturen

(PresseBox) ( Berlin, )
Die aap Implantate AG („aap“) gibt die Markteinführung ihres innovativen periprothetischen LOQTEQ®-Systems mit der Distalen Lateralen Femurplatte 4.5 PP (periprothetisch) bekannt. Das System basiert auf einer neuartigen zum Patent angemeldeten Fixationstechnologie und ermöglicht die Behandlung von Knochenfrakturen in unmittelbarer Nähe bereits im Körper befindlicher Gelenkimplantate. Damit adressiert das periprothetische LOQTEQ®-System eine der anspruchsvollsten Operationen der Orthopädie. Die Distale Laterale Femurplatte 4.5 PP verfügt über eine CE-Kennzeichnung.Die Implantationen von künstlichen Hüft- und Kniegelenken gehören zu den häufigsten Operationen in Deutschland. Bei solchen Implantationen kann es im Laufe der Lebensdauer der verwendeten Gelenkimplantate zu Knochenfrakturen in unmittelbarer Nähe der behandelten Stelle kommen. Die Versorgung solcher Frakturen stellt eine besondere Herausforderung in der Orthopädie dar, da man die Schrauben für die Knochenplatten um das Gelenkimplantat herum fixieren muss. Hier setzt das periprothetische LOQTEQ®-System der aap mit seiner innovativen Fixationstechnologie an.Kern der neuartigen Technologie sind spezielle LOQTEQ®-Scharniere, die sowohl distal als auch proximal an der Platte befestigt werden können. Dabei bleiben sie in einem Winkelbereich von 45° beweglich und werden mit winkelstabilen Schrauben 3,5 mm im variablen Winkel (±15°) im Knochen verankert. Auf diese Weise können verschiedenste Knochendurchmesser adaptiert und die Platten an einer Prothese oder einem Nagel vorbei insbesondere im osteoporotischen Knochen sicher fixiert werden. Die Scharniere ermöglichen dem behandelnden Chirurgen maximale Flexibilität bei der Planung und Durchführung der operativen Stabilisierung durch den möglichen Einsatz am proximalen und distalen Plattenende. Das Angebot der aap wird in diesem Bereich durch Cerclage-Einsätze für Kabel- oder Drahtcerclagen ergänzt.

Das periprothetische LOQTEQ®-System konnte in den vergangenen Monaten im Rahmen von klinischen Erstanwendungen in Punkto Anwenderfreundlichkeit und Flexibilität überzeugen. aap plant die periprothetische Fixationstechnologie in Zukunft auf weitere relevante Platten des LOQTEQ®-Portfolios für verschiedene anatomische Regionen zu übertragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.