PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 695954 (aap Implantate AG)
  • aap Implantate AG
  • Lorenzweg 5
  • 12099 Berlin
  • http://www.aap.de
  • Ansprechpartner
  • Marc Heydrich
  • +49 (30) 75019-134

aap: Kräftiges Umsatzwachstum (+23%) und EBITDA-Anstieg (>100%) in Q2; Wachstumstreiber LOQTEQ® und Biomaterialien

(PresseBox) (Berlin, ) Die aap Implantate AG realisierte im zweiten Quartal 2014 einen Umsatz in Höhe von 8,1 Mio. EUR (Vorjahr: Fortgeführter Geschäftsbereich 6,6 Mio. EUR); dies entspricht einer 23%igen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA lag bei 1,5 Mio. EUR (Vorjahr: Fortgeführter Geschäftsbereich 0,2 Mio. EUR) und das EBIT bei 1,0 Mio. EUR (Vorjahr: Fortgeführter Geschäftsbereich -0,3 Mio. EUR). Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014 realisierte das Unternehmen einen Umsatz im fortgeführten Geschäftsbereich in Höhe von 14,2 Mio. EUR (Vorjahr: 12,6 Mio. EUR) bei einem EBITDA in Höhe von 1,6 Mio. EUR (Vorjahr: 2,6 Mio. EUR).

Die folgenden Highlights zeigen die Fortschritte des letzten Halbjahrs bzgl. der Umsetzung der Management Agenda 2014:

· Der Trauma Umsatz in Q2/2014 in Höhe von 3,0 Mio. EUR (+7 %) wurde rein aus Bestandskunden generiert und wuchs im erstem Halbjahr um 21 % im Vergleich zum Vorjahr
· LOQTEQ®-Umsatz in Q2/2014 lag +19 % über dem Vorjahr (1,9 Mio. EUR) und wuchs im ersten Halbjahr um 52 % auf 3,0 Mio. EUR Erreichung der finanziellen Ziele: Q2-Umsatz mit 8,1 Mio. EUR und Q2-EBITDA mit 1,5 Mio. EUR am oberen Ende der zu Beginn des Quartals abgegebenen Prognose
· Abschluss eines Liefervertrags über einen PMMA-Knochenzement
· Erteilung eines weiteren US-Patents zur Erweiterung der LOQTEQ® IP-Familie· Kaltverschweißung LOQTEQ®: Erste Ergebnisse einer Studie zeigen, dass bisher im Zusammenhang mit LOQTEQ® Platten und Schrauben noch kein Fall von Kaltverschweißung beobachtet wurde
· Eine veröffentlichte Vergleichsstudie der LOQTEQ®-Osteotomieplatte zur Dauerfestigkeit zeigt überragende Eigenschaften gegenüber dem Marktführer
· Silbertechnologie: Erste Zwischenergebnisse der Tierversuche zeigen positiven Trend
· Starke Nettoliquiditätsposition von 13,3 Mio. EUR (31.12.2013 Nettoschulden: 3,4 Mio. EUR)

Ausblick 2014

Wir befinden uns mit einigen US-amerikanischen Distributionspartnern in fortgeschrittenen Gesprächen zum Vertrieb unserer Traumaprodukte in den USA. Ziel ist es, einen oder mehrere Distributionsverträge abzuschließen und die ersten Initiallieferungen im zweiten Halbjahr 2014 auszuliefern.

Im Bereich der Silbertechnologie erwarten wir die abschließenden Berichte über die Ergebnisse der Tierversuche. Ausgehend vom bisher festgestellten positiven Trend werden noch weitere erfolgsversprechende Resultate erwartet. Diese Ergebnisse stellen eine wichtige Grundlage dar, um mit weltweit tätigen Orthopädieunternehmen, die an aap's Silbertechnologie Interesse gezeigt haben, Verhandlungen bzgl. Entwicklungspartnerschaften sowie Lizenzierungen aufzunehmen.

aap hat gemeinsam mit der beauftragten Investmentbank diverse potenzielle strategische und finanzielle Interessenten ermittelt und führt erste Gespräche hinsichtlich verschiedener strategischer Optionen für die aap Biomaterials GmbH (Knochenzemente und Mischsysteme sowie Biomaterialien), die im dritten Quartal 2014 weiter intensiviert werden.

Das Unternehmen erwartet Umsätze im dritten Quartal 2014 zwischen 7,0 Mio. EUR und 8,0 Mio. EUR (Q3/2013 fortgeführter Bereich: 6,3 Mio. EUR) mit einem EBITDA zwischen 0 Mio. EUR und 0,4 Mio. EUR (Q3/2013 fortgeführter Bereich: 0,6 Mio. EUR).

Wie mit Pressemitteilung vom 2. Juni 2014 berichtet, hat der Verkauf der restlichen 50 % der Anteile an dem Dental Joint Venture aap BM productions GmbH einen unmittelbaren Umsatzverlust von ca. 1 Mio. EUR für das restliche Geschäftsjahr 2014 zur Folge. Der Vorstand der aap Implantate AG hat derzeit einige Potentiale identifiziert, die diesen negativen Umsatzeffekt ausgleichen könnten. Daher halten wir zum jetzigen Zeitpunkt zunächst an der bisherigen Umsatz und EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2014 fest: Gesamtumsatz in Höhe von ca. 35 Mio. EUR und ein EBITDA zwischen 5 Mio. EUR und 6 Mio. EUR.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihm derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.