Schneefall von London bis Rom: Reise-Beeinträchtigungen in Großbritannien, Irland, Spanien und Italien absolutes Randphänomen

(PresseBox) ( Tübingen, )
Schnee im hohen Norden: Nicht nur an den Küsten Deutschlands, auch in Großbritannien und Irland hat es in den vergangenen Tagen kräftig geschneit. Insbesondere an den Flughäfen wie London, Glasgow, Edinburgh oder Dublin führte dies zu erheblichen Einschränkungen, teilweise sogar zu Schließungen. Das auf Krisenwarnsysteme spezialisierte Unternehmen A3M (www.global-monitoring.com) hat die Extremwetter-Daten der vergangenen Jahre für die beiden Länder im Nordwesten Europas unter die Lupe genommen. Ergebnis: Heftiger Schneefall in Großbritannien ist ein absolutes Ausnahme-Phänomen. Das Unternehmen ermittelte für die Zeit von März 2011 bis März 2018 nur ein einziges vergleichbares Ereignis – nämlich im Dezember 2011 in Teilen Großbritanniens, als der Flugverkehr massiv beeinträchtigt war. Für Irland verzeichnete das Unternehmen im untersuchten Zeitraum überhaupt kein Ereignis dieser Kategorie.

In den vergangenen Tagen machte auch Schneefall in Rom und der Region um Barcelona Schlagzeilen. Dass sich dieses seltene Phänomen dort auf Reisemöglichkeiten ernsthaft auswirkt, ist jedoch sehr unwahrscheinlich. Für Italien ermittelte A3M abgesehen von alpennahen Regionen kein einziges Ereignis dieser Kategorie, das Reisende erwähnenswert behinderte. Lediglich im Februar 2012 gab es am Flughafen Rom-Fiumicino eine Reihe von Flugstreichungen bedingt durch Schnee. In Spanien kam es im vergangenen Februar für Madrid zu Schneefällen, die zu einer Reihe von Flugabsagen führten. In den Jahren davor gab es keine vergleichbaren Ereignisse.

Mit seinem System Global Monitoring beobachtet das Tübinger Unternehmen A3M laufend Krisenherde vom Unwetter bis zur Großdemonstration für die führenden deutschen Reiseveranstalter wie TUI, Thomas Cook, Dertour und FTI. Auch kleine und mittelständische Firmen nutzen das System, um ihre Mitarbeiter vor gefährlichen Situationen zu warnen. Vor kurzem hat A3M erstmalig eine App für Endkunden vorgestellt. Im ersten Monat ist ihre Nutzung sogar kostenfrei:

https://play.google.com/store/apps/details?id=greenzone.ug.globalmonitoring&hl=de 
https://itunes.apple.com/de/app/global-monitoring/id1297008325?mt=8 
https://www.global-monitoring.com/de/global-monitoring-app 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.