PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 230739 (A1 Telekom Austria AG)
  • A1 Telekom Austria AG
  • Lassallestraße 9
  • 1020 Wien
  • http://www.telekom.at
  • Ansprechpartner
  • Peter Zydek
  • +43 (59) 0591-19000

Telekom Austria Group verzeichnete ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft mit einem Wachstum der Festnetz-Anschlüsse in November und Dezember

(PresseBox) (Wien , ) Die Telekom Austria Group (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbart heute die Anzahl der Festnetz-Anschlüsse für das Segment Festnetz und die Kunden- und Marktdaten für das Segment Mobilkommunikation per Jahresende 2008.

Festnetz

Aufgrund der erfolgreichen Einführung der Produktbündel konnte der Rückgang der Festnetz-Anschlüsse von 97.600 Anschlüssen im Jahr 2008 im Vergleich zu 224.500 Anschlüssen im Jahr 2007 mehr als halbiert werden. Ende 2008 konnte zum ersten Mal nach zwölf Jahren eine Trendwende der Entwicklung der Anschlusszahlen im Festnetz Segment erreicht werden, da in den Monaten November und Dezember 2008 positive Neuzugänge verzeichnet wurden.

Die Anzahl der Festnetz-Anschlüsse ging um nur 4,0 % von 2,4 Millionen Anschlüssen Ende 2007 auf 2,3 Millionen Ende Dezember 2008 zurück.

Die Festnetz-Breitband Nettozugänge stiegen um 76,2 % von 28.600 Nettozugängen im vierten Quartal des Vorjahres auf 50.400 Nettozugänge im vierten Quartal 2008. Die Anzahl der Festnetz-Breitband-Anschlüsse stieg im Jahresvergleich um 18,0 % von 750.700 per 31. Dezember 2007 auf 885.700 Anschlüsse per 31. Dezember 2008. Dieser Zuwachs wurde von einem starken Anstieg der Festnetz-Breitband-Anschlüsse Retail getrieben, der den Rückgang der Festnetz-Breitband-Anschlüsse Wholesale mehr als kompensieren konnte. Damit wird der Erfolg der Neupositionierung des Retail-Produkt-Angebots von Telekom Austria Festnetz unterstrichen.

Mobilkommunikation

Die Anzahl der Kunden im Segment Mobilkommunikation stieg im Jahr 2008 aufgrund des Kundenwachstums in allen Mobilkommunikationsgesellschaften von 15,4 Millionen Kunden Ende 2007 um 15,2 % auf 17,8 Mio. Kunden Ende 2008.

mobilkom austria, der führende Mobilkommunikationsanbieter in Österreich, verzeichnete im vierten Quartal 2008 140.500 Nettozugänge, verglichen mit 105.600 Nettoneuzugängen in derselben Periode des vergangenen Jahres. mobilkom austria konnte 2008 die Gesamtkundenbasis um 13,6 % auf 4,5 Mio. Kunden ausbauen. Die Anzahl der Vertragskunden stieg um 19,0 %. mobilkom austria konnte den Marktanteil von 40,3 % Ende 2007 auf 42,4 % Ende 2008 erhöhen und verzeichnete damit den größten Marktanteilszuwachs der Unternehmensgeschichte. Die Penetrationsrate betrug in Österreich Ende 2008 126,6 %.

Mobiltel, der führende Mobilfunkanbieter in Bulgarien, konnte im vierten Quartal 2008 202.500 Nettozugänge verbuchen, verglichen mit 284.900 im vierten Quartal 2007. Die Kundenbasis betrug zum Jahresende 2008 5,4 Mio. Kunden, das entspricht einem Anstieg von 5,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Marktanteil von Mobiltel blieb im selben Zeitraum mit 50,0 % stabil. Die Penetrationsrate erreichte in Bulgarien 142,1 %.

Velcom, der zweitgrößte Mobilkommunikationsanbieter in Weißrussland, steigerte die Kundenbasis um 20,9 % von 3,1 Mio. Kunden Ende 2007 auf 3,7 Mio. Kunden Ende 2008. Der Marktanteil von Velcom betrug mit Ende Dezember 2008 44,8 % verglichen mit 43,4 % Ende Dezember 2007. Die Penetrationsrate lag in Weißrussland bei 85,1 %.

Vipnet, der zweitgrößte Mobilkommunikationsanbieter in Kroatien, erhöhte die Kundenbasis um 14,1 % auf 2,5 Mio. Kunden zum Jahresende 2008. 114.600 Nettozugänge wurden im vierten Quartal 2008 gewonnen, im Vergleich zu 102.600 Kunden im vierten Quartal des vergangenen Jahres, was das starke Weihnachtsgeschäft unterstreicht. Vipnet’s Marktanteil sank Ende des vierten Quartals 2008 leicht auf 42,2 %. Die Penetrationsrate betrug in Kroatien
133,6 %.

Si.mobil, der zweitgrößte Mobilfunkanbieter in Slowenien, konnte mit Jahresende 2008 die Kundenbasis um 14,7 % auf 570.600 Kunden steigern. Im vierten Quartal 2008 verzeichnete Si.mobil 18.400 Nettozugänge, verglichen mit 17.400 während derselben Periode im Jahr davor. Mit einem Marktanteil von von 26,9 % auf 27,7 % stärkte Si.mobil erneut den Marktanteil. Die Penetrationsrate in Slowenien betrug 102,7 % mit Jahresende 2008 im Vergleich zu 92,2 % Ende 2007.

Vip mobile, der drittgrößte Mobilkommunikationsanbieter in der Republik Serbien, steigerte die Kundenbasis um 78,4 % auf 907.900 Kunden verglichen mit 508.900 Kunden Ende 2007 und hält einen Marktanteil von 9,1 % Ende 2008. Die Penetrationsrate erreichte in der Republik Serbien mit Ende des vierten Quartals 2008 132,9 %.

Vip operator, der drittgrößte Mobilkommunikationsanbieter in der Republik Mazedonien, zählte Ende des Jahres 2008 242.000 Kunden verglichen mit 141.200 Kunden Ende 2007. Dies bedeutet einen Anstieg um 71,4 %. Vip operator konnte den Marktanteil von 7,9 % Ende 2007 auf 10,7 % Ende 2008 erhöhen. Per 31. Dezember 2008 stieg die Penetrationsrate in der Republik Mazedonien von 87,4 % auf 112,3 %.

Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008 von Telekom Austria Group wird am 25. Februar 2009 veröffentlicht.