Open-Source-Werkzeug “ModelIntegra“ steuert Entwicklungsprojekte über Modelle

4Soft GmbH stellt modellbasierte, werkzeuggestützte Entwicklungsmethodik vor

(PresseBox) ( München, )
Auf ihrem Kundentag am 11. September 2008 in München stellte die 4Soft GmbH ihren ModelIntegra-Ansatz zur Steuerung von Entwicklungsprojekten erstmals der Öffentlichkeit vor. Anhand eines realen Projekts zeigten Anforderungsanalysten, Architekten und Entwickler von 4Soft, wie sich Analyse- und Entwurfsmodelle nutzen lassen, um Arbeitsaufträge an Implementierer zu erzeugen und nachzuverfolgen. Besonderen Anklang fand der Ansatz bei den Projektleitern der Kunden - sie gewinnen über umfangreiche Reports jederzeit Klarheit über den aktuellen Stand der Analyse und Umsetzung von Anforderungen.

Dreh- und Angelpunkt der Entwicklung mit ModelIntegra sind Modelle der Unified Modeling Language (UML). Richtig verwendet, können sie Systeme klar und eindeutig spezifizieren. In vielen Projekten lässt sich jedoch beobachten, dass zwar unterschiedliche Modelle erstellt, aber im weiteren Projektverlauf nur unzureichend genutzt werden.

ModelIntegra schafft hier Abhilfe, indem es zunächst eine klar definierte, im praktischen Einsatz bewährte Modellierungsmethodik etabliert. Dies erfolgt über eine von 4Soft definierte Domain-Specific 25 Language (DSL) für UML-Modellierungswerkzeuge wie MagicDraw. Die Methodik regelt beispielsweise die Erstellung von Anwendungsfällen und ihre Zusammenhänge zu Anforderungen, fachlichen Abläufen und Daten sowie zu den Services und Entities der Software-Architektur.

Das auf dieser Basis erstellte, klar strukturierte UML-Modell dient in der Folge als Eingabe für unterschiedliche Generatoren. Sie bereiten das Modell für unterschiedliche Anwendergruppen "mundgerecht" auf. Für Anforderungsanalysten und Reviewer generiert ModelIntegra zum Beispiel automatisch hochwertige, lesbare Fachkonzept-Dokumente.

Neu an ModelIntegra ist die Verbindung von Modellen mit Arbeitsaufträgen (Tasks). Sie bilden die Brücke zwischen Analysten und Architekten auf der einen Seite und Entwicklern auf der anderen Seite. Dazu lassen sie sich mit den relevanten Modellausschnitten verknüpfen und dann automatisch in Task-Verwaltungssysteme wie Mantis einbringen. Entwickler können die Tasks anschließend in der Entwicklungsumgebung Eclipse mit Hilfe des Eclipse-Plugins Mylyn annehmen und effizient bearbeiten. Der Informationstransfer funktioniert auch in der anderen Richtung: ModelIntegra verknüpft die von den Entwicklern bearbeiteten Quellcode-Dateien automatisch mit dem UML-Modell und damit letztlich auch mit den Anforderungen.

Dies ist vor allem für die Projektsteuerung nützlich: Über spezielle Reports kann der Projektleiter jederzeit sehen, welche Anforderungen bereits analysiert bzw. umgesetzt wurden und wie sich Änderungen an Anforderungen, Spezifikationen oder am Quellcode auswirken.

Das von 4Soft entwickelte ModelIntegra ist als Open-Source-Plugin für das Werkzeug MagicDraw unter www.modelintegra.com verfügbar. Zusätzliche Generatoren und Integrationen für weitere Werkzeuge sind auf Anfrage bei der 4Soft GmbH erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.