AiCuris, 4SC Discovery und CRELUX geben Zusammenarbeit bei der Wirkstoffentdeckung bekannt

AiCuris nutzt i2c, die leistungsstarke integrierte Plattform zur Wirkstoffentdeckung von CRELUX und 4SC Discovery, zur Identifizierung hocheffektiver Therapien für Infektionskrankheiten

(PresseBox) ( Planegg-Martinsried und Wuppertal, )
Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC AG (Frankfurt, Prime Standard: VSC), das zielgerichtete, niedermolekulare Medikamente mit dem Schwerpunkt Krebs und Autoimmunerkrankungen erforscht und entwickelt, teilte heute mit, dass die 4SC Discovery GmbH, die CRELUX GmbH und die AiCuris GmbH & Co. KG eine Zusammenarbeit im Bereich der Wirkstoffentdeckung begonnen haben. Gegenstand der Kooperation ist die Identifizierung und Validierung innovativer niedermolekularer Wirkstoffe, die auf pathogenspezifische Interaktionen bei Infektionskrankheiten abzielen. Die Zusammenarbeit ist ein weiterer Beleg für die Innovationskraft und den hohen Qualitätsstandard der von 4SC Discovery und CRELUX gemeinsam betriebenen, integrierten Wirkstoffentdeckungsplattform i2c ('idea-to-candidate').

Auf Basis von i2c werden CRELUX und 4SC Discovery niedermolekulare Wirkstoffe identifizieren und weiter optimieren mit dem Ziel, qualitativ hochwertige Medikamentenkandidaten für einen neuartigen Therapieansatz von AiCuris bei der Behandlung von Infektionskrankheiten zu gewinnen. Um verschiedene mögliche Inhibitoren des therapeutischen Ziels zu identifizieren, wird ein virtuelles Screening-Verfahren unter Verwendung der 4SCan(R)-Technologie von 4SC angewendet. Die so identifizierten Wirkstoffe werden anschließend sowohl mittels etablierter Assays bei AiCuris als auch in Laborversuchen (in-vitro) mit der Screening-Technologie INTRACT bei CRELUX überprüft und getestet. Im Verlauf des weiteren Entdeckungsprozesses werden von i2c Proteinstrukturen der validierten, an die therapeutische Zielstruktur bindenden Moleküle erstellt, die ein rationales Medikamentendesign und die weitere chemische Optimierung erlauben.

Prof. Helga Rübsamen-Schaeff, CEO von AiCuris kommentiert: 'Es ist unser Ziel unsere frühe Pipeline mit hochinovativen ,next generation drugs' gegen Infektionskrankheiten zu füllen, für die den Patienten noch wenig wirksame Medikamente zur Verfügung stehen und die auch gegen resistente Keime wirksam sind. Wir entdecken diese Wirkstoffe einerseits in unseren Forschungslabors bei AiCuris oder durch Kooperationen'. Dr. Holger Zimmermann, Managing Director and Chief Scientific Officer bei AiCuris fügt hinzu: 'Aufgrund unserer guten bisherigen Zusammenarbeit mit 4SC erwarten wir schon bald erste erfolgversprechende Moleküle, die wir dann in unseren Labors weiter prüfen und optimieren können. Diese Zusammenarbeit ist ein sehr wichtiger Beitrag für unsere Forschungsaktivitäten und unterstützt unser Ziel Wirkstoffe zu finden, die drängende Probleme in der Behandlung von Infektionskrankheiten lösen.'

Dr. Michael Schaeffer, Geschäftsführer für Strategie und Geschäftsentwicklung der CRELUX GmbH, kommentierte: 'Diese Kooperation ist ein weiterer Beleg für den Mehrwert, den i2c für die Wirkstoffentdeckungsprogramme der Kunden bietet. Ideen, Technologien und Know-how von AiCuris passen ideal zu uns, und wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit AiCuris ein weiteres innovatives und renommiertes Biotechunternehmen aus Deutschland als Partner gewinnen konnten. Mit dieser Partnerschaft festigen CRELUX und 4SC Discovery ihre Position als gemeinsamer Technologie- und Dienstleistungspartner der globalen Pharma- und Biotechindustrie, der sämtliche Bereiche der Wertschöpfungskette in der Frühphasenforschung abdeckt.'

Dr. Daniel Vitt, Geschäftsführer der 4SC Discovery GmbH und Forschungsvorstand der 4SC AG, sagte: 'Die Entscheidung von AiCuris für i2c als Plattform zur Wirkstoffentdeckung ist ein wichtiger strategischer Schritt, um uns als europaweit führender Partner bei innovativen und anspruchsvollen Projekten zur Wirkstoffentdeckung zu etablieren. Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass diese neue Partnerschaft, die auf unserer langjährigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit und früheren erfolgreichen Projekten von AiCuris und 4SC aufbaut, jetzt auch den hohen therapeutischen Bedarf bei der Entdeckung einer neuen Generation von Wirkstoffen bei Infektionskrankheiten zum Gegenstand hat.'

Die i2c Plattform umfasst eine Reihe von lückenlos integrierten Technologien zur Wirkstoffentdeckung und -optimierung, unter anderem das virtuelle Hochdurchsatz-Screening, das Modelling von Molekülen, die Röntgen-Kristallstrukturanalyse, in vitro und zellbasiertes Screening bis hin zur Medizinalchemie und Pharmakologie. CRELUX und 4SC Discovery bieten Kunden aus Pharma- und Biotechnologieindustrie diese Dienstleistungen an und decken dabei die gesamte Wertschöpfungskette der pharmazeutischen Frühphasenforschung ab.

Über AiCuris (www.aicuris.com)

AiCuris GmbH & Co KG mit Sitz in Wuppertal, Deutschland, ist eine biopharmazeutische Firma und ist auf die Forschung und klinische Entwicklung von Substanzen gegen Infektionskrankheiten spezialisiert. Das Portfolio von AiCuris enthält innovative und resistenzbrechende Wirkstoffe gegen das Humane Cytomegalovirus (HCMV, an Merck & Co lizensiert), Herpes Simplex Virus (HSV), das Humane Immundefizienz Virus (HIV) sowie gegen Gram-positive und Gram-negative resistente Krankenhauskeime. Weiterhin enthält das Portfolio zwei Immunmodulatoren. Eines dieser Therapeutika ist gegen virale Hepatitis B und Fibrose gerichtet, das Indikationsgebiet des anderen Wirkstoffs sind Autoimmunerkrankungen. AiCuris entwickelt Wirkstoffe bis zur Phase 2 und bietet sie sodann Partnerfirmen an und sucht frühe Projekte für die Einlizensierung, um die Forschung im Haus zu ergänzen.

Über die i2c Technologieplattform (www.i2c-discovery.com)

Die von CRELUX und 4SC Discovery gebildete integrierte i2c Technologieplattform (idea to candidate - von der Idee zum Medikamentenkandidaten) bietet Unternehmen der Biotechnologie- und Pharmaindustrie flexible, leistungsfähige und qualitativ hochwertige Lösungen und Technologien, um den nachhaltigen Erfolg in der Frühphasenforschung bei Kunden und Partnern zu gewährleisten. i2c steht für den lückenlosen Weg von der Projektidee für ein neues Medikament bis hin zum präklinischen Entwicklungskandidaten; dies ist in der Regel ein präzise definierter und optimierter chemischer Wirkstoff (small molecule), der die formale pharmazeutische Entwicklung, zunächst in Tiermodellen und anschließend in klinischen Studien, aufnehmen kann. Mit der i2c Plattform werden neben Pharmafirmen, die frühe Forschungsprojekte auslagern oder durch innovative Projekte ergänzen möchten, auch kleine und mittlere Biotech-Unternehmen angesprochen, die nicht über die notwendige Infrastruktur für die Wirkstoffentdeckung und -optimierung verfügen. Neben dem standardmäßig angebotenen Dienstleistungspaket ('Fee for Service') werden Kunden auch Forschungskooperationen angeboten. Hier übernehmen 4SC Discovery und CRELUX unternehmerische Projektrisiken und profitieren im Gegenzug vom weiteren Entwicklungserfolg der erforschten Wirkstoffe, etwa durch Meilensteinzahlungen oder Umsatzbeteiligungen. Dieses Kooperationsmodell soll die Zusammenarbeit sowohl für Pharmapartner als auch für kleinere Start-up-Firmen attraktiv machen. 4SC und CRELUX sind seit vielen Jahren in der Entdeckung und Entwicklung neuer Medikamente aktiv. Sie bringen ihre jeweils führende Stellung in komplementären Bereichen der Forschung in die Zusammenarbeit ein. CRELUX ist ein weltweit führendes Unternehmen für innovative Forschungsdienstleistungen rund um Proteine. Die Leistungen umfassen sowohl die Produktion von qualitativ hochwertigen Proteinen als auch die Strukturaufklärung von Protein/Wirkstoffkomplexen sowie innovative Wirkstoffscreening-Methoden. 4SC Discovery bringt neben ihrer starken in silico Screening Technologie und Medizinalchemie ein pharmakologisch erfahrenes Team mit, das bereits zahlreiche niedermolekulare Wirkstoffe von der Idee bis in die klinische Entwicklung gebracht hat.

Über die CRELUX GmbH

CRELUX (www.crelux.com) ist ein Hersteller und Lieferant für hochqualitative Proteine und Protein-Strukturanalyse. Das Unternehmen befindet sich im Privatbesitz und ist ein etablierter Partner für die globale Pharma-, Biotech- und Diagnostikindustrie. Die Kernkompetenz der CRELUX liegt auf der 3D-Aufklärung von Wirkstoff/Zielprotein Komplexen mittels Röntgen-Kristallstrukturanalyse. Die erzielten Daten werden von Kunden benutzt, um Wirkstoffeigenschaften gezielt zu verbessern. Als Forschungspartner mit hoher Kundenorientierung verfügt CRELUX über eine Reihe hochwertiger Premium-Technologien und eine führende Expertise im Bereich von Proteinen. Im Rahmen seiner PRIME PROTEIN Services, treibt die CRELUX Innovationen insbesondere in der Proteinexpression voran, und ist somit auch ein wichtiger Partner für die Produktion von hochreinem Protein für Forschung und Diagnostik. Das XPRESS Portfolio der CRELUX umfasst eine breite Auswahl humantherapeutisch relevanter Zielproteine, für die eine Komplexstruktur innerhalb von wenigen Wochen geliefert werden kann. Mit ihrem XPERT Service bietet die CRELUX auch maßgeschneiderte Programme zur Lösung von anspruchsvollen und de novo Proteinstrukturen. Auf Basis seiner neuartigen Wirkstoffsceening-Technologie INTRACT führt die CRELUX zudem Fragment- und Wirkstoffscreenings durch.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten immer nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Es liegt in der Natur von zukunftsgerichteten Aussagen, dass mit ihnen bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten verbunden sind, die in der Zukunft eintreten können oder nicht. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen erheblich von den zukünftig erwarteten Ergebnissen und Leistungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden. Für die Richtigkeit, das Erreichen oder die Angemessenheit solcher Aussagen, Schätzungen oder Prognosen werden keinerlei Garantien übernommen oder Zusicherungen gemacht und die 4SC AG ist nicht verpflichtet, solche Informationen zu aktualisieren oder etwaige darin enthaltene Unrichtigkeiten oder Auslassungen, die sich zeigen, zu korrigieren.

Weitere Informationen über 4SC bzw. 4SC Discovery unter www.4sc.de und www.4sc-discovery.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.