Das neue 3M High Airflow Filtermaterial (HAF)

Damit die Luft immer frei strömen kann

(PresseBox) ( Neuss, )
Filter haben die Aufgabe, Luft durchzulassen und unerwünschte Partikel zurückzuhalten. Genau diese setzen den Filter aber oft schon nach kurzer Zeit zu und mindern den erwünschten Luftdurchfluss erheblich.

Anders beim neuen 3M High Airflow Filtermaterial (HAF) aus Polypropylen: Die Entwicklung des amerikanischen Multi-Technologie-Unternehmens auf Basis der Mikroreplikation bietet kleinste, gleichmäßig strukturierte Oberflächenformen innerhalb eines sehr offenen Waben-Designs. Selbst feinste Partikel lagern sich in diesen zusätzlich elektrostatisch geladenen Miniatur-Kanälen fest ein, behindern den Luftdurchfluss aber auch auf Dauer nicht. Weiterer Vorteil: Der neue Filter benötigt keinen zusätzlichen Rahmen und kann leicht auf die jeweils notwendige Größe zugeschnitten werden.

Tests im Labor und in ersten Anwendungen haben seine Leistungsfähigkeit bewiesen. Das Material verfügt im Vergleich mit bekannten Produkten über eine erheblich längere Lebensdauer, bei einer annähernd unverändert guten Filterleistung. Die Service-Intervalle für den Austausch des Filters lassen sich so auf ein Mehrfaches verlängern.

(HAF PI 01-06) Beispiele für Anwendungen und Nutzungsmöglichkeiten in der Industrie finden sich überall dort, wo eine effiziente Filtration von Luft erforderlich ist, etwa in Lüftungs- und Klimaanlagen, in Lüftern von elektronischen Geräten oder von Schaltschränken sowie in Kompressoren.

Erhältlich ist das weiße Filtermaterial in Längen bis maximal 1.200 mm, Breiten bis maximal 700 mm und sechs unterschiedlichen Dicken von 5 bis 30 mm.

Mikroreplikation Die Hilfe der in den sechziger Jahren entwickelten 3M Technologie der Mikroreplikation können heute Hunderte oder sogar Millionen exakt gleich reproduzierter Strukturen auf nur einem Quadratzentimeter untergebracht werden, fürs bloße Auge unsichtbar. Mittlerweile hat sie außer in das neue Filtermaterial bereits in viele, ganz unterschiedliche 3M Produkte Einzug gehalten: von der Reflexfolie für Verkehrsschilder über strukturierte Schleifmittel, leicht positionierbare Klebefolien bis hin zu mechanischen Windelverschlüssen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.