Zwischen Panelatmosphäre und Ideen zum Anfassen

Der Programmablauf zur Berliner Wirtschaftskonferenz CREATING URBAN TECH 2017

Leipzig, (PresseBox) - Im KOSMOS Berlin wird am 25.10.2017 die dritte CREATING URBAN TECH stattfinden. Unter dem Motto „The Berlin Summit: connected.urban.smart“ werden sowohl Startups als auch etablierte Unternehmen ihre Ideen und Meinungen zu technologischen Lösungsansätzen und urbanen Zukunftsgestaltungen in den unterschiedlichsten Formaten präsentieren.

Die Konferenz startet um 9:00 mit einer Eröffnung durch Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin. Sie wird auf das enorme Potential der Hauptstadt auf dem Weg zur modernen Smart City aufmerksam machen und die Berliner Vision der „Metropole der Zukunft“ vorstellen.  Im Anschluss wird der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, in der ersten Keynote durch seine Gedanken den Diskussionsrahmen des Tages setzen. Welche Urban Technologies bietet Berlin an? Welche smarten Lösungen benötigt die Metropole?

 

Das Konferenzprogramm wird durch drei Panels geprägt: Im Eröffnungspanel, Roadmap Smart Cities (09:45), skizzieren Vertreter europäischer Hauptstädte die Diversität der Smart Cities und die unterschiedlichen Technologien verschiedener Branchen. Die kulturelle Auslegung des neuinterpretierbaren urbanen Raums rückt mit Smart City Culture (13:30) in den Fokus. Unteranderem wird in Zusammenarbeit mit den Teilnehmern die Frage „Welches Smart für welche City?“ erarbeitet.  Integrated Smart Production (15:45) zeigt auf, dass Arbeits- und Lebenswelt immer mehr miteinander verschmelzen. Welche Anpassungen sind deswegen nötig, damit Smart City zum attraktiven Standort der digitalisierten Industrie wird?

 

Nachdem sich die zweite Keynote des Tages auf das Big Picture (11:15) konzentriert, bekommen in den Vision Talks (12:00) ausgewählte Visionäre die Chance zu zeigen, was Urban Tech noch alles kann. Durch ihre exklusiven Ideen werden sie die Denkmuster der Teilnehmer durchbrechen und faszinieren.

Zwar ist der Berliner Summit frei von Produkt- und Werbevorträgen einzelner Unternehmen, doch in den Show Cases (14:45) gibt es Zukunftsprodukte zum Anfassen. Im Pecha Kucha-Format haben innovative Berliner Unternehmen die Möglichkeit, ihren Prototypen aus der Urban Tech-Szene zu präsentieren.

 

Die Abschlusskeynote (16:45) fasst die Zukunftsbilder der Urban Technologies des Jahres 2030 zusammen und fokussiert sich auf jene Trendtreiber, welche die Entwicklung der Zukunftsstädte beeinflussen werden.

 

Die Berliner Wirtschaftskonferenz CREATING URBAN TECH ist eine Veranstaltung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, unterstützt von der Investitionsbank Berlin (IBB) und konzipiert vom Zukunftsforschungsinstitut 2b AHEAD ThinkTank.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.