Update Kanalsanierung - Entwicklungen in der praktischen Umsetzung

Modul 1: Organisation und Planung
Modul 2: Methoden und Verfahren
Modul 3: Umsetzung und Koordination

Die Kanalsanierung nimmt immer größere Bedeutung ein. Nicht mehr nur die öffentlichen Kanalnetzbetreiber sind Adressat der Umweltbehörden, sondern zunehmend auch gewerbliche oder industrielle private Betreiber. Neben dem rein wasserrechtlichen und umweltrelevanten Aspekt tritt zunehmend auch der Substanzerhalt der enorm teuren und generationenübergreifend genutzten Infrastrukturanlage in den Vordergrund.

Die dreitägige Seminarreihe verschafft einen praxisorientierten Überblick über aktuelle Grundlagen und Erfahrungen in der Kanalsanierung. An den auch einzeln buchbaren Seminartagen werden die zugehörigen Teilaspekte detailliert beleuchtet. Den Auftakt am ersten Seminartag bilden die Organisation und Planung der Kanalsanierung auf Netzbetreiberseite mit den notwendigen Prozessschritten. Amzweiten Tag werden die gängigen, verfügbaren und bewährten Sanierungstechniken und -verfahren mit Blick auf die praktische Anwendung und bestehende Einsatzrisiken beleuchtet. Der dritte Seminartag fokussiert die bauliche Umsetzung und Koordination der vielfältigen Maßnahmen in der Praxis.

Ziel der Weiterbildung

Die Teilnehmenden erhalten wertvolles Insiderwissen aus der Praxis für die Praxis der Kanalsanierung. Sie profitieren vom fundierten Hintergrundwissen des Referenten aus der eigenen beruflichen Anwendung und seinem Zusammenwirken mit verschiedenen Interessenskreise. Hierbei lernen die Teilnehmenden die Zusammenhänge von Grundlagen und Praxis kennen und zu verstehen.

Die aktuell in einigen Bereichen stattfindende Fortentwicklung des technischen Regelwerks basiert auf einer Fülle von Baustellenerfahrungen und Wahrnehmungen. Insofern ändert sich derzeit auch die Neuausrichtung der Aufgabenstellung in weiten Teilen, sowohl im technischen Zusammenhang als auch unter haushaltsrechtlichen Aspekten im öffentlichen Bereich.

Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung (nur mit Berufserfahrung) mit einem Umfang von 24 Unterrichtsstunden (nicht für AiP/SiP) anerkannt.

HINWEIS
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.