Supply Chain von Infineon – ein Modell für die Automobilindustrie – 9./10. Oktober

Infineon – vor genau 20 Jahren als Ausgliederung der Siemens AG entstanden – ist zu einem global agierenden Halbleitersteller geworden, der heute mehr Mitarbeiter in Asien beschäftigt als in Europa. Für ein Unternehmen der High-Tech-Industrie steht naturgemäß die Produktfunktionalität im Vordergrund und es ist wichtig, technologisch immer an der vordersten Front mitzuspielen.

Die Materialflüsse von Komponenten zwischen den weltweiten Standorten und zu den unterschiedlichen Kundenwerken stellen eine große Herausforderung für die Logistik dar – die Qualität der Supply-Chain-Prozesse ist für den Kunden heute ebenso entscheidend wie die Technologiekompetenz. Flexibilität und Geschwindigkeit sind die wettbewerbsrelevanten Faktoren.

Deutlich wird dies auch im Beitrag von Infineon am 9./10. Oktober auf dem
Herbstkongress des AKJ Automotive in Saarbrücken.

Infineon - Rainer Baumann, Leiter SCM Europa, München
Autonomisierung der Supply Chain –
Beherrschung der Prozesse vom Forecast
über den Auftragseingang über das weltweite Produktionsnetzwerk bis zur Auslieferung.

Das Unternehmen Infineon hat schon vor Jahren mit der Implementierung eines S&OP-Prozesses (Sales & Operations Planning) begonnen, lange bevor das Thema jetzt aktuell in vielen Branchen diskutiert wird. Fokus dieses Prozesses ist die integrierte Planung von Absatz und Produktion bzw. Supply Chain, um zu gewährleisten, dass die den Kunden zugesagten Termine durch die Supply-Chain-Prozesse auch umsetzbar sind.

Mehr zu den Beteiligten auf dem Herbstkongress des AKJ Automotive am 9./10. Oktober in Saarbrücken auch auf der Website https://www.akjnet.de/automotiveprozesseit2019

Hier können Sie auch die weiteren Themen/Beiträge einsehen, die von den Unternehmen
BMW, Bosch, Bosch Rexroth, Daimler Truck, Daimler Protics, Ford, Hatz, htw saar, Rhenus Automotive, Schaltbau, Siemens, Schaeffler Technologies, ThyssenKrupp Bilstein, Volkswagen, ZF Friedrichshafen sowie weiteren Unternehmen zu den Themen eingebracht und diskutiert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.