Reactive-Streams Programmierung in Java

Reactive-Streams greifen die Lehren aus Jahrzenten der Softwarearchitektur auf. Sie wenden die etabliertesten Patterns und Paradigmen auf die Anforderungen des Internet-Zeitalters an. Dabei treten sie mit dem Versprechen an, Architekturziele wie Skalierbarkeit, Resilienz, Verfügbarkeit und Wartbarkeit zu erreichen.

Hierfür postuliert das Reactive-Manifesto einen Architekturstil, der Lose Kopplung der Komponenten eines verteilten Systems mit individueller und kontinuierlicher Versorgung aller Clients mit spezifischen Datenströmen durch das Konzept des Non-Blocking Back-Pressure verbindet, „Observer Pattern done right“.

Heute ist das Reactive-Streams-Paradigma ein fundamentaler Baustein für APIs in unterschiedlichsten Anwendungsfeldern, von Netflix APIs bis hin zu Datenbank- und Netzwerkschnittstellen. Mit der Klasse Flow hat es Eingang in das JDK gefunden. Somit gehört es zum Basiswissen eines jeden versierten Entwicklers und Architekten.

Im Tutorial lernen Sie anhand praktischer Beispiele die Programmierung mit Reactive-Streams zu beherrschen. Sie verstehen die Konzepte von Reactive-Streams und des Reactive Manifesto. Am Ende des Seminars können Sie effiziente Architekturen auf der Basis von Reactive-Streams konzipieren und umsetzen.

Ziel der Weiterbildung

Sie erlernen den praktischen Umgang mit Reactive-Streams unter Verwendung der umfangreichen RxJava Bibliothek, die ein ein Baukasten für die Realisierung verschiedenster Anwendungsfälle ist.

Sie erfahren, wie Sie Entkopplung elegant durch implizite Asynchronität realisieren. Sie setzen Reactive-Streams ein, um zentrale nichtfunktionale Anforderungen durch Parallelität und Nebenläufigkeit zu erreichen, zum Beispiel Skalierbarkeit und Performance.

Sie erhalten einen tiefen Einblick in Realisierungsstrategien aktueller Reactive-Streams Frameworks. Sie lernen dadurch einzuschätzen, für welche Use-Cases diese geeignet sind, und Sie erfahren, wie sie sich hinsichtlich funktionaler und nichtfunktionaler Charakteristika von anderen Technologien unterscheiden. Auf dieser Basis können Sie tragfähige Technologie- und Architekturentscheidungen für Ihre Projekte treffen.

Voraussetzung
ein grundlegendes Java-Sprachverständnis

Sie erhalten Qualität

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.