Qualitätsvorausplanung nach APQP und Freigabeprozess nach PPAP, PPF in der Serienproduktentwicklung

Das Seminar gibt einen Einblick in die systematische Qualitätsvorausplanung im Rahmen der Serienproduktentwicklung und baut ein Grundverständnis dafür auf.

Ziel ist die Erlangung der Serienreife in Konformität mit Markt- bzw. Kundenanforderungen und Normvorgaben. Insbesondere wird auf die praktische Anwendung erprobter Vorgehensweisen bei der Umsetzung eingegangen.

Die systematische Qualitätsvorausplanung wird anhand von APQP vermittelt (Advanced Product Quality Planning). APQP ist eine strukturierte Methode, mit der die notwendigen Ablaufschritte definiert und eingeleitet werden, um sämtliche Markt- bzw. Kundenanforderungen zu erfüllen.

Ziel der Weiterbildung

> Sie erhalten einen Überblick über die Anforderungen in der Qualitätsvorausplanung von Serienprodukten
> Sie lernen die gängigen Ansätze, Vorgehensweisen, Methoden, Techniken und Werkzeuge kennen und anzuwenden
> Sie lernen, über die Qualitätsvorausplanung Engpässe frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden
> Sie lernen, die Qualitätsvorausplanung und die einzelnen Stationen ihrer Umsetzung zeitgerecht in den Produktentstehungsprozess zu integrieren

Seminarstruktur

Das Seminar untergliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil mit workshopartigen Gruppenarbeiten.

> Kennzeichen der Entwicklungs- und Produktionsprozesse in der Automobilindustrie
> Qualitätsansätze entlang des Produktentstehungsprozesses (PEP)
>> Risikoprävention und -absicherung in Konstruktion und Entwicklung mit FMEA, FTA, K-T-Analyse und DRBFM Liste mit Ausgabestand der einzelnen

Dokumente

> Qualitätsansätze an den Schnittstellen von Produktentstehung und Produktionsplanung
>> Qualitätsvorausplanung mittels APQP
>> Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten von Poka Yoke
> Qualitätsansätze in der Produktionsplanung
>> Prüfung und Sicherstellung der Serienfähigkeit über PPAP/PPF/RGA und 8 D-Report
> Was haben diese Qualitätsansätze mit meinem Arbeits-/Aufgabenbereich/Prozess/Projekt zu tun, und wie binde ich sie sinnvoll ein?
> Gruppenarbeiten als Workshops zu den jeweiligen Themenblöcken

Sie erhalten QualitätDas Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.