PRESSEKONFERENZ: Einladung zur Vorstellung der KEP-Studie 2021

PRESSEKONFERENZ: Einladung zur Vorstellung der KEP-Studie 2021
Im Anschluss exklusiv für Journalistinnen und Journalisten: virtuelles Get-together mit den Pressesprecherinnen und Pressesprechern der BIEK-Mitgliedsunternehmen

Der Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP) in Deutschland ist 2020 stark gewachsen. Das Sendungsvolumen stieg sprunghaft auf über 4 Mrd. transportierte Sendungen, die Branche erwirtschaftete über 23 Mrd. Euro.

In der Krise bewährten sich die KEP-Dienste als zuverlässige Partner für Menschen, Unternehmen und das Gesundheitswesen. Die KEP-Unternehmen stemmten die unerwarteten Aufgaben während der Corona-Krise flexibel, passten Zustellungen an und stellten betriebliche Abläufe um. So trugen sie maßgeblich dazu bei, den Alltag in der Pandemie am Laufen zu halten, Lieferketten und die Versorgung der Bevölkerung in Deutschland zu sichern. Neben den Corona-Auswirkungen ist in der KEP-Studie 2021 erneut der Brexit ein Fokusthema. Es zeigt sich: Zusätzlicher Aufwand und Mehrkosten werden bestehen bleiben, gleichzeitig zeigt sich die KEP-Branche aber auch im Hinblick auf den Brexit anpassungsfähig.

Gerne möchten wir Ihnen die Ergebnisse der KEP-Studie 2021 bei unserer jährlichen Pressekonferenz vorstellen. Dazu laden wir Sie herzlich ein:

ZEIT: Mi., 16. Juni 2021 um 11.00 Uhr

ORT: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Fragen beantworten Ihnen:
  • Marten Bosselmann, Vorsitzender, Bundesverband Paket und Expresslogistik
  • Dr. Klaus Esser, KE-CONSULT Kurte & Esser GbR, Autor der KEP-Studie 2021
  • Elena Marcus-Engelhardt, Leiterin Kommunikation und Politik, Bundesverband Paket und Expresslogistik
Wir bieten Ihnen an, entsprechend den geltenden Abstands- und Hygieneregeln vor Ort teilzunehmen (Teilnehmeranzahl stark begrenzt) oder die Pressekonferenz per Online-Live-Stream (Registrierung ebenfalls erforderlich) zu verfolgen. Im Rahmen beider Formate besteht die Möglichkeit, Fragen an das Podium zu richten. Sollten Sie vorab Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

REGISTRIERUNG: Bitte registrieren Sie sich für beide Formate über folgenden Link: https://www.ims-cms.net/pub/27197/20210616_BIEK/  

EXKLUSIV FÜR JOURNALISTINNEN UND JOURNALISTEN:

Am Tag der Pressekonferenz um 14 Uhr haben Sie die Möglichkeit, bei einem virtuellen Get-together die Pressesprecherinnen und Pressesprecher unserer Mitgliedsunternehmen zu aktuellen Themen der KEP-Branche zu befragen. Die Einwahldaten zur Videokonferenz erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung per E-Mail an veranstaltungen@biek.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Der Bundesverband Paket und Expresslogistik:

Der 1982 gegründete Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) ist die politische Interessenvertretung führender Anbieter von Kurier-, Express- und Paketdienstleistungen in Deutschland. In Zusammenarbeit mit ihren Partnern – rund 3.500 kleinen und mittelständischen Logistikunternehmen – bieten die Mitgliedsunternehmen DPD, GLS, GO!, Hermes und UPS ihren Kunden eine flächendeckende Zustellung von der Hallig bis zur Alm, in der Stadt und auf dem Land.

Die KEP-Studie:

Die KEP-Studie gilt bundesweit als wichtigste Publikationsreihe zur umfassenden Beschreibung des gesamten KEP-Marktes in Deutschland. Seit 2004 zeigt der BIEK darin jährlich ein aktuelles und umfassendes Bild der Marktentwicklung, von Trends und der wirtschaftlichen Bedeutung der KEP-Branche.

Falls Sie zukünftig keine Veranstaltungshinweise des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an veranstaltungen@biek.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.