PRESSEGESPRÄCH / FOTOTERMIN

Weserbildungsverbund Gesundheit und Pflege e.V. (WBV) und Hochschule Bremen laden zum PRESSEGESPRÄCH und FOTOTERMIN ein:
10. August 2020, 13:45 Uhr bis 14:30 Uhr
Am Brill 2-4, 28195 Bremen

Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsministerium, informiert sich in den Geschäftsräumen des Weserbildungsverbundes Gesundheit und Pflege im Skills- und Simulationszentrum der Hochschule Bremen über die modellhafte Arbeit des Verbundes sowie über innovative und durchlässige Pflegeausbildung

Am Montag, dem 10. August 2020, ist Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Gesundheit, zu Gast im Skills- und Simulationszentrum der Hochschule Bremen (HSB) und in den Geschäftsräumen des WESERBILDUNGSVERBUNDS Gesundheit und Pflege e.V. (WBV). Sie folgt einer Einladung des WBV und der HSB. Ab 12 Uhr informiert sie sich Am Brill 2-4 über die modellhafte, bundesweit einmalige Arbeit des Verbundes und über die Zusammenarbeit beider Partner. WBV und HSB haben unter anderem gemeinsam innovative Konzepte entwickelt, um die generalistische Pflegeausbildung mit dem primärqualifizierenden Studiengang Pflege zu verzahnen und damit die Bildungsdurchlässigkeit zu erhöhen. „Wir freuen uns, dass Sabine Weiss sich persönlich ein Bild von der modellhaften Arbeit im Netzwerk und unserer Kooperation machen will. Diese führt Praxis, Forschung und Lehre zusammen und kann damit aus unserer Sicht bundesweit Modellcharakter haben“, betonen Dr. Angela Sallermann, stellvertretende Vorsitzende des WBV, und Prof. Dr. Matthias Zündel, Beauftragter der Hochschule Bremen für Pflege und Gesundheit.


Die Damen und Herren der Medien sind herzlich zu einem Pressegespräch im Anschluss an den Austausch eingeladen:
 
Datum und Uhrzeit:
Montag, 10. August 2020, 13:45 bis 14:30 Uhr; anschließend Fototermin bei einem Rundgang durch das Skills- und Simulationszentrum der Hochschule Bremen

Ort:
Skills- und Simulationszentrum der HSB
Am Brill 2-4, 28195 Bremen, 3. Etage

Begrüßung durch Dr. Karl Bronke, Erster Vorsitzender des WESERBILDUNGSVERBUNDS Gesundheit und Pflege e.V.
Mit:
·        Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Gesundheit
·        Dr. Claudia Schilling, Senatorin für Wissenschaft und Häfen
·        Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Abgeordnete der Grünen im Deutschen Bundestag und Initiatorin des Besuchs der Staatssekretärin
·        Dr. Angela Sallermann, stellvertretende Vorsitzende im Vorstand des WESERBILDUNGSVERBUNDS Gesundheit + Pflege e. V.
·        Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen, und Prof. Dr Matthias Zündel Beauftragter der Hochschule Bremen für Pflege und Gesundheit
Verabschiedung der Presse durch Dr. Karl Bronke (WBV)

In dem Pressegespräch geben die Partner Einblick in ihre Netzwerkarbeit. Fotos können bei einem anschließenden Rundgang durch das Skills- und Simulationszentrum der Hochschule Bremen gemacht werden, das Auszubildende und Studierende der Pflege gemeinsam nutzen und einen wichtigen Bestandteil der Kooperation darstellt.

Wichtige organisatorische Hinweise zur Beachtung:
·        Die Medien / Redaktionen sind gebeten, nur die absolut erforderliche Anzahl an Journalistinnen und Journalisten zum Fototermin zu entsenden.
·        Die Journalisten und Journalistinnen sind gebeten, sich 15 bis 20 Minuten vor Beginn des Fototermins einzufinden, weil sich die Teilnehmenden namentlich und mit Nennung ihrer Kontaktdaten registrieren lassen müssen.
·        Die Hygienehinweise des Robert-Koch-Instituts (Abstand, Mund-Nase-Bedeckung im Innenraum, Nies-Etikette, Händewaschen etc.) sind zu befolgen.

Hintergrund:
Der WESERBILDUNGVERBUND Gesundheit + Pflege e. V. wurde im Dezember 2018 gegründet und umfasst nunmehr 50 Mitglieder – darunter Krankenhäuser, Altenhilfeträger, ambulante Pflegedienste, Pflegeschulen und die Hochschule Bremen. Im Zusammenschluss wurde die Einführung der generalistischen Pflegeausbildung auf den Weg gebracht, die es seit Anfang des Jahres 2020 umzusetzen gilt. Der WBV ist in der Zusammensetzung und Ausrichtung einmalig in der Bundesrepublik und hat daher Modellcharakter. In einem weiteren Schritt werden nun die Ausbildungswege im Dreiklang von Examen, dualem und grundständigem Studium weiter ausgebaut. So sollen neue Karrieremöglichkeiten eröffnet und die Attraktivität des Pflegeberufes erhöht werden. Dafür ziehen der WBV gemeinsam mit seinen Mitgliedern mit frischen Ideen gemeinsam an einem Strang.

Im Herbst 2019 startete an der Hochschule Bremen der primärqualifizierende Internationale Studiengang Pflege, im Januar 2020 nahm das dazugehörige Skills- und Simulationszentrum der HSB seinen Betrieb auf 1.600 Quadratmetern in der Bremer Innenstadt auf. Mit diesem Reallabor, das sowohl wissenschaftlich als auch von Partnern der beruflichen Praxis genutzt werden kann, werden in besonderer Weise Studium und Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung miteinander vernetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.