Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Komponenten und Teile

Frühzeitige Ermittlung der Herstellungskosten

Methoden für eine erste Kostenschätzung für Konstruktion und rasche Angebotserstellung, Ableiten von bereits gefertigten Produkten, Erfahrungswerten und Kennzahlen - Produkt- und Projektstrukturen, Kostenstrukturen mit anschaulichen Fallbeispielen.

Inhalt

  • Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung und Zielkostenrechnung („Target Costing“)
  • Frühzeitige Kostenermittlung zum Vergleich konstruktiver und technischer Alternativen
  • Verfügbare Kostenermittlungsmethoden für Einzelteile
  • Gewichtskosten-Kalkulation, Materialkosten-Methode
  • Kostenermittlung über Ähnlichkeiten: ähnliche Teile, Produkte und Prozesse
  • Erstellung von Kostenfunktionen; Gewichtskosten-Kalkulation, Materialkosten-Methode
  • Fertigungskosten von rotationssymmetrischen und prismatischen Beispielteilen ermitteln -  Berechnung über das Zerspanungsvolumen, Bearbeitungsoberflächen und Bearbeitungswege für Drehen, Bohren, Fräsen, Schleifen
  • Kalkulation Blechbearbeitung und Schweißkonstruktionen für Schneiden, Stanzen, Lasern Fügen, Schweißen, Oberflächenbehandlungen
  • Notwendige Kalkulationsgenauigkeit; Methoden zur Aufwandsverringerung
  • Kostenermittlung bei unvollständigen Konstruktionen, fehlenden Informationen; Erreichbare Genauigkeit
  • Workshop: Kalkulation von Produkten mit alternativen Fertigungsverfahren (Zerspanung, Giessteil, Schweißkonstruktion)
  • Kalkulation von Beispielteilen der Teilnehmer
  • MIT CAD-Daten Angebote kalkulieren und Fertigungszeiten ermitteln:  Ablauf von der Zeichnung zum Preis/Angebot - Einzelzeiten/Planzeiten kalkulieren mit 3D Daten, 2D Daten, 3D Daten ohne 3D Zeichnung - Praxisbeispiele: Fräsen, Drehen, Schweißen, - Kostenkalkulation mit alternativen Bearbeitungen (Sebastian Krekel)
  • Montagebaugruppen, Montagezeiten mit verschiedenen Verfahren kalkulieren: wissensbasierte Datenbank, Übersichtliche Baumstruktur, Schnelle Suchfunktionen, Explosionsansicht aus beliebigen Baugruppen, Automatische Erkennung von Verbindungselementen, Kalkulationsblatt (Sebastian Krekel)
  • Regelbasierte Kalkulation, Arbeitsplanung und Sollzeit-Ermittlung mit EDV. Kalkulationsbausteine für Drehen, Schleifen, Fräsen, Bohren, Erodieren, Verzahnung, Schweißen, Montagen (Christian Müller)
  • Angebotskalkulation von Maschinen und Anlagen
  • Kostenermittlung für Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis (Benötigte Informationen, Zeichnungen usw. bitte mitbringen)
Zum Thema

Für Konstruktion und Angebotswesen werden sehr früh Kostendaten benötigt. Der Materialverbrauch, Fertigungsabläufe oder Fertigungszeiten sind in dieser Phase kaum bekannt. Für eine erste Kostenschätzung gibt es Methoden mit für den jeweiligen Anwendungszeitpunkt ausreichend genauen Ergebnissen. Diese leiten von bereits gefertigten Produkten, Erfahrungswerten und Kennzahlen - Produkt- und Projektstrukturen, Kostenstrukturen, Kostenverteilungen und Kostengesetzmäßigkeiten ab. Unternehmen können damit Angebote für Teile, Produkte und Maschinen schnell und mit vertretbarem Aufwand erstellen.
  • erste Kostenschätzung ableiten
  • für rasche Angebotserstellung
  • mit vertretbarem Aufwand
Teilnehmerkreis

Mitarbeiter aus den Bereichen Kalkulation, Arbeitsvorbereitung, Angebotswesen und Konstruktion

Weiterführende Links zu "Kurz- und Schnellkalkulation für Maschinen, Komponenten und Teile"


Fragen zum Artikel?
Weitere Artikel von HDT