Holzbrücken - Zustand erfassen, instand setzen und schützen

Die Dauerhaftigkeit von Brückenbauwerken hängt neben einer fachgerechten Planung signifikant von der Wartung und Schadensfrüherkennung ab.
Für die qualifizierte Überprüfung von Holzbrücken sind besondere Kenntnisse der Werkstoff- und Materialeigenschaften von Holz Voraussetzung. Erschwerend kommt hinzu, dass für die Wartung und Prüfung von Holzbrücken keine eindeutigen und allgemeingültigen Regelungen und Richtlinien existieren.

Ziel der Weiterbildung

Ziel des Seminars ist, den Teilnehmern ein Grundverständnis zum Werkstoff Holz und dessen Schadensprozesse zu vermitteln bzw. es zu vertiefen. Es werden Möglichkeiten und Besonderheiten bei der Zustandserfassung von Holzkonstruktionen aufgezeigt. Vorhandene Richtzeichnungen und Musterdetails werden anhand von Praxisbeispielen vorgestellt und diskutiert. Abschließend werden Möglichkeiten zur Instandsetzung bzw. für den Neubau vorgestellt.

Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Sie erhalten Qualität

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.