Heizkostenabrechnung - rechtliche und technische Grundlagen

Die Umsetzung der EED erfolgt durch die neue HeizkostenV. Alternative Energien erfordern erweiterte Kenntnisse der Messtechnik. Bei der Abrechnung von Einrohrheizungen sind die VDI 2077 und die BGH-Urteile zu beachten. Die PTB-Vorschriften für Wärmezähler müssen berücksichtigt werden. Neue Heizkörperkonstruktionen erfordern geänderte Montagepunkte.

Ziel der Weiterbildung

> eine verständliche Darstellung der Funktion von Heizkostenverteilern und Wärmezählern sowie der Gerätenormen und Hilfen für den richtigen Einsatz der Geräte, die Anwendung zur Abrechnung
> vertiefte Kenntnisse der Wärmezähler und Heizkostenverteiler
> Grundlagen der Messung/Abrechnung von multienergetischen Anlagen sowie von Lüftungsanlagen
> Lösungen für die Abrechnung von Einrohrheizungen und der Sanierung der Betriebsführung
> Lösungen für die Abrechnungserstellung für Sonderfälle wie z.B. bei einem Geräteausfall
> Urteile zur Abrechnung

Unterlagen:
Kreuzberg/Wien: Handbuch der Heizkostenabrechnung, 9. Auflage 2018 CD mit allen Vorträgen sowie Materialien

Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

HINWEIS
Die Weiterbildung wird nach § 34c Abs. 2a GeWO i. V. mit § 15b Abs. 1 MaBV für Wohnimmobilienverwalter mit 13 Netto-Zeitstunden anerkannt.

Sie erhalten QualitätDas Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.