,„Europa macht Schule“ - auch in Bremen

Projektarbeit von Studierenden mit Schülerinnen und Schülern über Besonderheiten und Wissenswertes über europäische Länder

Die Begegnung unter Europäerinnen und Europäern zur fördern und für mehr Wissen übereinander zu sorgen und mögliche Vorurteile abzubauen - das ist die wesentliche Zielsetzung des Programms „Europa macht Schule“. In Bremen obliegt die Organisation und Durchführung der Hochschule Bremen, genauer: dem International Office, in Kooperation mit der Universität Bremen. Von Januar bis April sind 13 Projekte an Schulen in Bremen und Niedersachsen geplant. Die Abschlussveranstaltung wird wieder im Rahmen der Europa-Woche und voraussichtlich im Rathaus Bremen stattfinden.

Um einen Einblick in die Projektarbeit der Studierenden mit den Schülerinnen und Schülern über Frankreich und Spanien zu bieten, lädt die Hochschule Bremen die Damen und Herren der Medien zu einer Unterrichtsstunde ein:

·       Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:45 bis 12:00 Uhr; um 13 Uhr beginnt ein gemeinsames Kochen.
·       Gesamtschule West, Lissaer Straße 7, 28237 Bremen, Treffpunkt: Foyer
·       Anmeldung bitte bei Antje Nantcho vom International Office, 0421 5905-2240, antje.nantcho@hs-bremen.de.

"Europa macht Schule", ein jährlich stattfindendes und mehrfach ausgezeichnetes Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), vermittelt allen Schulformen und Klassenstufen europäische Gast-Studierende für ein kleines Projekt über deren Herkunftsland. Die Studierenden werden in den Unterricht einbezogen und gestalten dort gemeinsam mit der betreuenden Lehrkraft ein Projekt, in dem sie ihr Heimatland auf anschauliche Weise vorstellen. Die Ergebnisse aller in einer Stadt durchgeführten Projekte werden auf einer Abschlussveranstaltung (voraussichtlich) im Bremer Rathaus im Rahmen der Europawoche präsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler sollen ihrem Alter gemäß aktiv in die Projektarbeit einbezogen werden. Möglich sind zum Beispiel das Einüben landestypischer Lieder oder Tänze, die Gestaltung von Comics oder Reiseführern sowie die Aufführung von Sketchen oder Theaterstücken. Eine Einbindung des Projekts in den Sprachunterricht unter Berücksichtigung der Muttersprache der Studierenden ist denkbar. Die Projektumsetzung soll jedoch hauptsächlich auf Deutsch stattfinden.

Bitte um vorherige Anmeldung
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.