Ermüdung und Bemessung von Stahlschweißkonstruktionen

Überblick über den neuesten Entwicklungsstand zu den verschiedenen Bemessungsmethoden und Festigkeitsnachweisen geschweißter Konstruktionen

Termin: 27.03.2019
Ort: Stuttgart / Park Inn by Radisson Hotel

Seminardetails
Teilnehmerkreis

Konstrukteure, Schweißingenieure und -aufsichtspersonen, Mitarbeiter in der Fertigung und alle Mitarbeiter von Fachbereichen der Unternehmen, die Stahl verarbeiten und schweißen (fügen), Lehrkräfte

Seminarziel
Überblick über den neuesten Entwicklungsstand zu den verschiedenen Bemessungsmethoden und Festigkeitsnachweisen geschweißter Konstruktionen

Den Teilnehmern werden der aktuelle Entwicklungsstand und zukünftige Entwicklungstendenzen zu den verschiedenen Bemessungsmethoden und Festigkeitsnachweisen geschweißter Stahlkonstruktionen vermittelt. Grundlage sind neueste europäische Normen und Erkenntnisse. Insbesondere die Einführung des EUROCODE 3 bringt verschiedene Veränderungen.

Seminarschwerpunkte sind die neuen Anforderungen an die schweißtechnische Ausführung von Stahltragwerken und die sich daraus ergebenden Veränderungen im Stahlbaubereich durch die Umsetzung der DIN EN 1993 (EUROCODE 3). An konkreten Beispielen werden Bemessungsmethoden nachvollziehbar erläutert und die Unterschiede im direkten Vergleich an Beispielen vertieft.

Seminarinhalt
  • Stahlgüteauswahl – Vorgehensweise, Erläuterung der Norm und Berechnungsbeispiel
    - sprödbruchsicher nach DIN EN 1993-1-10 (EUROCODE 3)
    - terrassenbruchsicher nach DIN EN 1993-1-10 (EUROCODE 3) 
  • Überblick über aktuelle Erkenntnisse zum Festigkeitsverhalten von Schweißverbindungen
    - Statische Festigkeit
    - Schwingfestigkeit (Betriebsfestigkeit) 
  • Entwicklungsstand und Überblick über Bemessungskonzepte für statisch und schwingend beanspruchte Stahlschweißkonstruktionen
    - Nennspannungskonzept
    - Strukturspannungskonzept
    - Kerbspannungskonzept
  • Bruchmechanischer Sicherheitsnachweis
  • Schadensakkumulationsrechnung (Restlebensdauer)
  • Bemessung und Festigkeitsnachweis nach aktuellen Normen und Richtlinien – Vorgehensweise, Erläuterung der Norm, Berechnungsbeispiel und Vergleich der verschiedenen Vorgehensweisen
  • DIN EN 1993 (EUROCODE 3) (ruhende und schwingende Beanspruchung, Betriebsbeanspruchung)
  • Einbindung von FEM (örtliche Konzepte)
  • Richtlinien (IIW-Richtlinie [International Institute of Welding] XIII-2151-07 / XV-1254-07 [5/2007], FKM-Richtlinie (6. Ausgabe, 2012)
  • sonstige aktuelle Normen mit Bezug zur Bemessung und Gestaltung von Schweißkonstruktionen   
  • Praxisbeispiele (Bemessungen, Schadensfälle mit konstruktivem Hintergrund)
Methode
Vortrag, Anwendungsbeispiele und Diskussion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.