Digitaler Zwilling: Verwendung von 3D-Scans und Punktewolken in SOLIDWORKS

Ziele:
Erfahren Sie, wie Sie Punktewolken aus einem 3D-Laserscan als Störgeometrie in SOLIDWORKS anzeigen können. Auf Basis dieser Daten können Sie Wände, Böden, Rohre, Stahlträger und andere Objekte in SOLIDWORKS erzeugen oder prüfen, ob es Probleme beim Einbau einer Maschine oder Anlage gibt.

Inhalte:
- Definition Laserscan
- Voraussetzungen – welche Scanner werden unterstützt?
- Beschneiden und Bearbeiten von Punktewolken
- Erzeugen von Boden- und Wand-Objekten
- Erstellen von Rohren und Stahlträgern mit einem Assistenten

Zielgruppen:
Unternehmen die für ihre Konstruktion auf einen digitalen Zwilling als Laserscan zugreifen möchten. Entweder, um die Einbausituation in bestehenden Maschinen und Gebäuden zu prüfen oder um Störgeometrie aus einem Laserscan in ein SOLIDWORKS Modell zu überführen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.