DGLR Weiterbildung: Flugzeugentwurf

Kursbeschreibung

Der Kurs zeigt das Vorgehen beim Entwurf von Flugzeugen unter Berücksichtigung der Zulassungsvorschriften. Dies erfolgt insbesondere am Beispiel der Passagier- und Geschäftsreiseflugzeuge. Die Flugzeugparameter werden dabei ausgehend von den Anforderungen (Nutzlast, Reichweite, ...) so ermittelt, dass sowohl die Kosten beim Betrieb des Flugzeugs als auch dessen Umweltbelastung minimiert werden. Zunächst werden die wichtigsten Parameter wie maximale Abflugmasse, Flügelfläche und Schub mit einem einfachen Dimensionierungsverfahren bestimmt. Anschließend werden die einzelnen Hauptbaugruppen (Flügel, Rumpf, ...) im Detail weiter ausgelegt. Ziel des Kurses ist, die gegenseitige Abhängigkeit der Parameter und der Disziplinen der Luftfahrzeugtechnik darzustellen. Ausgehend vom Flugzeugentwurf werden den Teilnehmer so auch Kenntnisse, Rechenfertigkeiten und Expertenwissen aus der Aerodynamik, Flugmechanik, Triebwerkskunde, Flugzeugsystemtechnik, Massenschätzung und der Kostenrechnung vermittelt. So soll die Erkenntnis reifen, dass ein optimales Flugzeug immer ein Kompromiss ist aus den verschiedenen Anforderungen, wobei jede Disziplin der Luftfahrzeugtechnik auf das Gesamtoptimum des Flugzeugs hinwirken muss. Der Flugzeugentwurf vereint das Wissen des Flugzeugbaus und liefert ein Flugzeug, das sich sowohl innerhalb des Luftverkehrssystems behaupten muss als auch im multimodalen Verkehr.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Ingenieure/innen sowie Personen anderer Studienrichtungen, Manager/innen, Forscher/innen und interessierte Piloten/innen, die am Beispiel des Flugzeugentwurfs einen sowohl umfassenden als auch konkreten Einblick in den Flugzeugbau erhalten wollen. Spezialisten aus der Luftfahrtindustrie können hier einen Überblick erlangen, der gleichzeitig in die Tiefe geht. Auch angehende wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Umfeld des Flugzeugentwurfs können mit dem Kurs einen guten Einstieg für ihre Tätigkeit finden.

Inhalte
  • Einleitung
  • Entwurfsablauf
  • Anforderungen und Luftfahrtvorschriften
  • Flugzeugkonfiguration und Triebwerksintegration
  • Dimensionierung (Preliminary Sizing)
  • Rumpfauslegung
  • Flügelauslegung
  • Hochauftriebssysteme und maximale Auftriebsbeiwerte
  • Leitwerksauslegung I
  • Masse und Schwerpunkt
  • Leitwerksauslegung II
  • Fahrwerksauslegung
  • Bestimmung und Analyse der Polare
  • Kostenbewertung: Direct Operating Costs, DOC
  • Umweltbewertung: Life Cycle Assessment, LCA
  • Zukunftsthemen im Flugzeugentwurf
Details siehe: https://weiterbildung.dglr.de/flugzeugentwurf

Kursdauer: 4 Tage

Abschluss

Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat zum Kurs.

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Dieter Scholz, MSME - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg). Vertritt die Themen Flugzeugentwurf, Flugmechanik und Flugzeugsysteme in Forschung und Lehre. Leiter der Aircraft Design and System Group (AERO). Führt den Short Course "Aircraft Design" seit 2007 in Hamburg durch. International fand der Short Course statt im Rahmen vom DGLR/CEAS-Kongress 2007 sowie für Embraer (Brasilien), Russian State Technological University, Cranfield University (England), Vel Tech Technical University (Indien), Avic (China) und Nanjing University of Aeronautics and Astronautics (China). Details: http://AircraftDesign.ProfScholz.de

Weitere Dozenten:
  • Dipl.-Ing. Joachim Loerke (Entwurfsaerodynamik)
  • Dipl.-Ing. Gerd Roloff (Fahrwerk)
Veranstaltungsort

ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH
Hein-Saß-Weg 22
D-21129 Hamburg

http://www.zal.aero

Kurs-Leistungen
  • Kursmaterial
  • Teilnahmezertifikat der DGLR
  • Kaffeepause am Vormittag
  • Mittagessen
  • Kaffeepause am Nachmittag
  • Tagungsgetränke im Raum
Teilnahmegebühr
  • 2.190,00 EUR
  • 2.090,00 EUR für DGLR-Mitglieder
Ansprechpartner

Constantin Rang
weiterbildung(at)dglr.de
+49 228 / 308 05-20

JETZT ANMELDEN: https://weiterbildung.dglr.de/flugzeugentwurf
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.