Design Patterns für Embedded Systeme

Moderne Embedded Systeme sind extrem leistungsfähig. Aufgrund der Kosten und des Miniaturisierungsdrucks sind sie zugleich oft sehr ressourcenlimitiert.

Das Seminar zeigt, unter welchen Bedingungen klassische GoF-Design-Patterns hierbei gewinnbringend eingesetzt werden können. Als besonders lohnend stellen sich Design-Patterns bezüglich der Verkürzung der Projektlaufzeit heraus, nicht nur beim Softwareentwurf, sondern zum Beispiel auch beim Debugging. Ihr Einsatz geht automatisch mit einer Verbesserung der Codequalität einher. Dies ist gerade bei Embedded Systemen von zentraler Bedeutung.

Ziel der Weiterbildung

Der Praxis-Workshop behandelt eine Auswahl von Entwurfsmustern, die für Embedded Systeme besonders geeignet sind. Diese Patterns werden anhand von hardwarenahen oder anderen, für Embedded Systeme typische Anwendungen vorgestellt. Dabei werden die für die Realisierung der Entwurfsmuster notwendigen Klassen und Beziehungen nicht nur auf der Ebene von UML-Diagrammen, sondern auch anhand von vollständig ausprogrammierten Codebeispielen schrittweise entwickelt.
Auf dieser Grundlage wird eine fundierte Beurteilung der Kosten in Bezug auf Speicherplatz und Laufzeit im Verhältnis zum Nutzen durch die Verwendung eines Entwurfsmusters ermöglicht.

Sie erhalten QualitätDas Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.