Der Usability-Prozess in der Medizinprodukteentwicklung

Um Medizinprodukte sicher einzusetzen, ist es wichtig, den Nutzen und vor allem die Nutzer des Produkts in den Vordergrund zu stellen, um optimales Risikomanagement zu gewährleisten.

Das Seminar stellt den gebrauchstauglichkeitsorientierten Entwicklungsprozess aus Sicht der DIN EN 62366-1:2017 in Verbindung mit dem Risikomanagementprozess vor.

Ziel der Weiterbildung

Nach diesem Seminar kennen Sie die Inhalte der 62366-1 und sind in der Lage, diese prozessorientiert in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Zudem kennen Sie die Schnittstellen zum Risikomanagementprozess nach 14971 und lernen praktische und effiziente Umsetzungshilfen zur Vermeidung von Anwendungsfehlern.

Weiterhin geht das Seminar kurz auf die Leitlinien zur Umsetzung der beiden Normen ein – auf die 62366-2 zur Umsetzung der Gebrauchstauglichkeit und die 24971 zur Umsetzung des Risikomanagements.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.