Corona Arbeitsrecht spezial: Fürsorgepflichten - Homeoffice und mobiles Arbeiten

Die Coronakrise zwingt Unternehmen, arbeitsrechtlich umzudenken. Zum einen hat die Normalität wieder zumArbeitsplatz zurückzukehren. Das BMAS hat in diesem Zusammenhang einen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandarderlassen. Der Arbeitgeber hat hier im Rahmen seiner Fürsorgepflicht zu handeln. Bei Verstößen können Sanktionen undHaftungsansprüche drohen. Zum anderen kommt es durch das Corona-Virus zu massiven Umwälzungen im organisatorischen Bereich inUnternehmen.

Homeoffice und mobiles Arbeiten können hier ein adäquates Mittel sein, um den ordnungsgemäßenArbeitsablauf weiterhin zu garantieren und für die Zukunft eine arbeitsorganisatorisch sinnvolle Lösung darstellen,müssen aber rechtssicher gehandhabt werden.

Ziel der Weiterbildung

Nach dem Seminar
> wissen Sie genau, was Sie tun sollten, was gesetzlich erlaubt ist und wie Sie sich effektiv vor arbeitsrechtlichenAuseinandersetzungen schützen
> haben Sie das notwendige Wissen, um bei diesen Themen in der jetzigen Situation korrekt und sicher zu handeln unddie richtigen Maßnahmen ergreifen zu können
> verfügen Sie dank umfangreicher Skripte mit Lehrtext, Fällen, Checklisten, Musterformulierungen und aktuellerRechtsprechung über einen Leitfaden für die rechtliche Bewertung einzelner Maßnahme

Sie erhalten Qualität

Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.