AUTOSAR Workshop

Sowohl die Anzahl als auch die Komplexität der softwaregestützten Fahrzeugfunktionen steigen stetig an. Alle Automobilhersteller haben mehr oder weniger Probleme, die hohe Anzahl von Funktionen zu beherrschen. Weil traditionell jede Funktion durch ein eigenständiges Steuergerät implementiert wird, hat auch die Anzahl der Steuergeräte eine gewaltige Anzahl erreicht. In einem Oberklassefahrzeug findet man heute über hundert Steuergeräte.

Um diesen Trend aufzuhalten, müssen mehr Funktionen in ein Steuergerät integriert werden. Auch die Wiederverwendung von Funktionen nimmt eine wichtige Rolle bei der Beherrschung der Komplexität ein. Der AUTOSAR-Standard unterstützt sowohl die Wiederverwendung als auch die Integration von Funktionen. Er spezifiziert darüber hinaus einen kompletten Stack an Basissoftware, so dass sich die Entwicklung voll auf die Anwendungsebene konzentrieren kann. Die praktische Anwendung wird durch die Entwicklung eines einfachen Reifendruckkontrollsystems gezeigt. Das System wird dabei mit Hilfe eines gängigen AUTOSAR Tools entwickelt.

Ziel der Weiterbildung

Sie erhalten einen systematischen und vollständigen Überblick über den neuen Standard AUTOSAR.

Der Workshop beinhaltet die Methodik und die Basissoftware von AUTOSAR und wird praxisbezogen gestaltet, das heißt anhand von Beispielen aus der Automobilelektronik.

Inhalt des Seminars ist AUTOSAR Classic. Es wird ein Ausblick Richtung AUTOSAR Adaptive gegeben.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.