Ausführung und Gestaltung von Stahlschweißkonstruktionen

Einführung der DIN EN 1993 und 1090, neuster Entwicklungsstand zu Werkstoffen, dem Festigkeitsverhalten, den Bemessungs- und Gestaltungsgrundlagen geschweißter Metallkonstruktionen

Seminardetails

Teilnehmerkreis

Konstrukteure, Schweißingenieure und -aufsichtspersonen, Mitarbeiter in der Fertigung und alle Mitarbeiter von Fachbereichen der Unternehmen, die Stahl verarbeiten und schweißen, Lehrkräfte

Seminarziel

Den Teilnehmern werden der neueste Entwicklungsstand und zukünftige Entwicklungstendenzen in Bezug auf das spezifische Festigkeitsverhalten (einschl. werkstofflicher Besonderheiten), den Bemessungs- und Gestaltungsgrundlagen geschweißter Stahlkonstruktionen vermittelt.

Seminarschwerpunkte sind die neuen Anforderungen an die schweißtechnische Ausführung von Stahltragwerken und die sich daraus ergebenden Veränderungen im Stahlbaubereich durch die Umsetzunge der DIN EN 1993 (EUROCODE 3) und DIN EN 1090.
Es wird ein Überblick über alle aktuelle und die sich verändernden Bemessungsmethoden und -vorschriften gegeben. Es werden Gestaltungsregeln und verschiedene praktische Anwendungsbeispiele erläutert – einschließlich aktueller Schadensfälle mit konstruktivem Hintergrund.

Seminarinhalt

  • Veränderungen im werkstofflichen Bereich (auch Normung) von Baustählen und Auswirkungen auf die Verarbeitung für Schweißkonstruktionen (DIN EN 10025, 10027)
  • Ausführung von Metallkonstruktionen nach DIN EN 1090 (Konformität, CE-Kennzeichnung, Ausführung, auch Hinweise zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und Produktsicherheitsgesetz)
  • Neue Erkenntnisse zum spezifischen Festigkeitsverhalten geschweißter Stahlkonstruktionen
  • Entwicklungsstand und Überblick über Bemessungskonzepte für statisch und schwingend beanspruchte Stahlschweißkonstruktionen (Nenn-, Struktur- und Kerbspannungskonzept), Regelwerke (DIN EN 1993, FKM-Richtlinie, IIW-Richtlinie)
  • Umsetzung der DIN EN 1993 (EUROCODE 3)
    • ŸStahlgüte (spröd- und terrassenbruchsicher nach DIN EN 1993-1-10)
    • ŸStatische Bemessung (vereinfachte u. richtungsbezogene Verfahren) für vorwiegend ruhender Belastung nach DIN EN 1993-1-8
    • ŸErmüdungsfestigkeitsnachweis nach DIN EN 1993-1-9
    • ŸEinbindung von FEM (örtliche Konzepte) und Betriebsfestigkeit/Schadensakkumulation
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung von geschweißten Konstruktionen (Schweißnahtgüte nach DIN EN ISO 5817, Maßnahmen zur Fertigungsüberwachung)
  • Schweißzeichnungen (erforderliche Angaben, Regelwerke und Normen, Besonderheiten und Auswirkungen auf die Schweißfertigung, Praxisbeispiele)
  • Gestaltungsgrundlagen und –beispiele
  • Praxisbeispiele (Bemessung, Gestaltungen, Ausführungen, auch Schadensfälle mit konstruktivem Hintergrund)
Methode

Vortrag, Berechnungsbeispiele und Diskussion

Seminarzeit

9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.