Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz in der Medizin - Kombinationskurs für Ärzte und MTA

> StrlSchG, StrlSchV, wichtige Neuerungen
> Strahlenbiologie, Strahlenschäden, Dosisbegriffe
> rechtfertigende Indikation, alternative Untersuchungsverfahren
> Möglichkeiten der Dosisreduktion für Patient und Personal
> Abschlusstestat: Am Ende des Kurstages erfolgt eine schriftliche Prüfung> Praktischer Strahlenschutz in Nuklearmedizin und Strahlentherapie: Sentinel lymph node – Besonderheiten in der Zusammenarbeit von NUK-Medizin, Pathologie und Operation
> neue Therapieverfahren in der Strahlentherapie (u. a. Cyberknife)
> Abschlusstestat: Am Ende des Kurstages erfolgt eine schriftliche Prüfung

Ziel der Weiterbildung

Dieser Kurs ist vom Regierungspräsidium Tübingen und als Kurs zur Aktualisierung der Fachkunde im Sinne des§ 51 i.V. m. § 48 Abs. 1 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) anerkannt. Die Anerkennung gilt bundesweit.

Kursunterlagen
Jeder Teilnehmer erhält in gedruckter, zusammengefasster Form die Vortragsskripte, Bezugsquellen für Rechtsvorschriften, Richtlinien, Normen und sonstige Vorschriften, die für die weitere Tätigkeit erforderlich sind, ausgehändigt.

ANERKENNUNG
Die Fortbildung wird von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 15 Fortbildungspunkten (FP) in der
Kategorie H für das Fortbildungszertifikat anerkannt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.