Bildunterschrift
Stahlkolben für einen Dieselmotor: Die Bohrung für den Kolbenbolzen wird bisher nachträglich eingebracht, dabei geht viel Material verloren. Dank eines neuen Umformverfahrens soll sie künftig schon während des Schmiedens entstehen. (Quelle: Kolbenschmidt Pierburg AG)
Dateiname
IPH_Pressemitteilung_2014-08-27_Hinterschnittschmieden_Foto_Kolbenschmidt_GmbH.jpg
Copyright