Kompakte Grundlagen für effizientes E-Discovery

Neues Whitepaper von ZyLAB entstand in Zusammenarbeit mit E-Discovery Koryphäe George Socha

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) ZyLAB, ein innovativer Entwickler von Lösungen für den Datenzugriff, hat die Verfügbarkeit eines kostenlosen Whitepaper zum effizienten E-Discovery bekannt gegeben, das Nutzen und Vorteile einer hausinternen Abwicklung darstellt. Dieses wurde mit George Socha, dem Gründer des EDRM-Gremiums (Electronic Discovery Reference Model), gemeinsam erstellt und bietet einen verständlichen, pragmatischen Überblick über die bestmögliche Abwicklung anfallender Aufgaben in Zusammenhang mit bevorstehenden Prozessen. Unternehmen und juristische Mitarbeiter erfahren, welche Risiken beim E-Discovery lauern und welche Technologielösungen sie optimal bei ihrer geschäftskritischen Arbeit unterstützen.

„In diesem Whitepaper werden sowohl der Gewinn, aber auch die Risiken dargestellt, die aus der internen Abwicklung von E-Discovery-Prozessen entstehen. Darüber hinaus stellt es eine Strategie für internes E-Discovery bereit. Denn Discovery bedeutet für viele Unternehmen hohe Kosten, ohne dafür Garantien bezüglich Genauigkeit und Effizienz zu erhalten. Die meisten Organisationen verfügen über kein übergeordnetes Konzept oder keine unterstützenden Strukturen, um die relevanten Informationen zu definieren und zu managen, die kritisch für ihre Verteidigung sein könnten. Dieses Whitepaper liefert ein Basis-Handbuch für die Adressierung dieses sehr wichtigen Themas“, erklärt Prof. Dr. Johannes Scholtes, President, ZyLAB North America LLC.

Inhalte des neuen Whitepaper
Unternehmen müssen heute aufgrund des von Haftungsrisiken geprägten Marktumfeldes und der rechtlichen Anforderungen hinsichtlich Datenzugriff und Transparenz gut informiert sein darüber, was E-Discovery bedeutet und wie es tatsächlich in einem juristischen Umfeld durchgeführt wird. Hierfür gibt das neue Whitepaper von ZyLAB einen detaillierten Überblick.
Darüber hinaus geht es in vielen Organisationen darum, Wege zu finden, wie sie wieder die Kontrolle über ihre internen Prozesse im allgemeinen – und beim E-Discovery im besonderen – gewinnen können und wie sie Kosten und Risiken minimieren. Der erste Schritt in diese Richtung besteht darin, sich Klarheit über die aktuell für E-Discovery-Vorgänge relevanten Aspekte zu verschaffen. Im Whitepaper werden ausführlich Schlüsselkosten- und Risikofaktoren beleuchtet, die die effiziente Durchführung eines E-Discovery-Verfahrens behindern können.

Im Anschluss daran werden Best-Practice-Ansätze aufgezeigt, mit denen sich die wichtigsten Anforderungen beim E-Discovery bewältigen lassen. Zunächst und vor allem muss eine effiziente E-Discovery-Lösung über einen Referenzpunkt verfügen, von dem aus das Verständnis für die zum Tragen kommenden Erwartungen und anerkannten Prozesskomponenten ermöglicht wird. Dieser Referenzpunkt ist das Electronic Discovery Reference Model (EDRM), das weithin als Standard für die Strukturierung von E-Discovery-Aktivitäten anerkannt ist.

Praxisbezogene Informationen über Argumentation und Werkzeuge für eine angemessene und effiziente Abwicklung sämtlicher Komponenten von E-Discovery ergänzen das Themenspektrum des Whitepaper. Bei der Frage nach geeigneten Werkzeugen ist es nicht damit getan, eine passende Such-Engine einzusetzen. Vielmehr sind ausgefeilte Suchoptionen mit einem detaillierten Arbeitsrahmen notwendig, die zusammen eine solide Grundlage für die Durchführung von E-Discovery-Aktivitäten bieten. Vor allem erfordert die Komplexität des E-Discovery eine Reihe schneller, einfach bedienbarer und umfassender Tools, die alle Aspekte des Prozesses unterstützen.

Im Anhang des Whitepaper findet sich ein Überblick über eine der bestbewerteten Lösungen auf dem Markt, die „ZyIMAGE eDiscovery Platform“ von ZyLAB. Sie bündelt ein leistungsstarkes, spezialisiertes Suche-Werkzeug mit einer Technologie-Suite und einer vollständig dokumentierten Best-Practice-Methodik sowie Vorgehensbeschreibungen.

Das Whitepaper steht unter http://www.zylab.com/... zum Download bereit.

ZyLAB Deutschland

ZyLAB wurde 1983 gegründet und ist der führende Anbieter von Software für Dokumenten-Imaging und Papierarchivierung, mit der Unternehmen der Global 2000 und Regierungseinrichtungen Millionen Seiten Papier und elektronische Dokumente digital archivieren und verwalten. Die umfassenden und hochwertigen Recherchefunktionen, die die Textsuche in über 200 Sprachen unterstützen und die Möglichkeit bieten, Daten zu verwalten und gemeinsam über das Internet zu nutzen, sind nur einige der Gründe dafür, dass Geheimdienste, Strafverfolgungsbehörden, Staatsanwälte, Anwaltskanzleien, Gerichte und interne Rechtsabteilungen sich für ZyLAB entschieden haben. Weltweit mehr als 7.500 Installationen mit über 350.000 Anwendern in Organisationen und Unternehmen wie Amtrak, dem FBI, dem Department of Homeland Security, der New Yorker Börse, Pepsico, Riggs Bank, dem Staat New York und Walt Disney bestätigen, dass ZyLAB über umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Geschäftsanwendungen verfügt. Das Unternehmen unterhält zur weltweiten Unterstützung seiner Kunden Niederlassungen in McLean (Virginia, USA), in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Singapur und Australien. Näheres erfahren Sie unter www.zylab.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.