Hochgenaue Prüfung auch bei kleinen Federn

Manuelles Federprüfgerät der neuen Generation

(PresseBox) (Ulm, ) Miniaturisierte, leistungsfähige mechanische und mechatronische Baugruppen werden zunehmend eingesetzt und beeinflussen die Produktentwicklung in vielen Branchen wie z.B. in der Automobilindustrie oder Medizintechnik. Auch die hier verwendeten Federn werden immer kleiner und müssen präzise und zuverlässig sein. Damit steigen die Anforderungen an die Prüftechnik. Aufgrund dieser Herausforderung entwickelte Zwick ein neues Federprüfgerät, das einfach und schnell zu bedienen ist und höchst präzise arbeitet. Das handbetätigte Federprüfgerät zeichnet die komplette Federkennlinie ohne Stopp an den Messpunkten auf. Kraft und Weg werden synchron erfasst (dynamische Kennlinienmessung).

Durch intensive Entwicklungsarbeit wurde ein Konzept geschaffen, das hochgenaue Messergebnisse garantiert. Ein wichtiger Faktor hierfür ist die mechanische Kompensation der Verformung des Kraftaufnehmers. Durch diese ist höchste Präzision in der Wegmessung auch unter Last (Auflösung 0,2 µm) gewährleistet. Weg-Messnormal und Messstrecke liegen in einer Flucht. Längenmessfehler sind praktisch ausgeschlossen.

Weitere Pluspunkte für sehr genaues Messen sind der extrem steife Lastrahmen und die Krafteinleitung fluchtend zur Mittelachse des Prüflings. Dadurch wird die Nachgiebigkeit des gesamten Prüfaufbaues minimiert.

Durch einen integrierten mechanischen Überlastschutz des Kraftaufnehmers wird eine mögliche Beschädigung zuverlässig verhindert und damit Austausch- und Kalibrierkosten des Kraftaufnehmers und Ausfallzeiten des Prüfgerätes vermieden.

Die Maschine besitzt drei einstellbare mechanische Anschläge für Startposition, Setzlänge und kleinste zulässige Prüflänge.

Das neue Federprüfgerät eignet sich sowohl für den Einsatz in der Fertigungslinie als auch in der Entwicklung/Konstruktion. Standardschnittstellen ermöglichen die Anbindung weiterer Messmittel wie Messuhren, Messschieber, Bügelmessschrauben, Taster usw.

Die bewährte Prüfsoftware testXpert® II ergänzt das Handhebel-Federprüfgerät zu einem idealen Paket für die Prüfung von kleinen Federn und gewährleistet einen einfachen, schnellen und sicheren Prüfablauf.

Die dazugehörige testXpert® II Prüfvorschrift ist bereits optimal auf die Anforderungen der Federprüfungen angepasst. Sie beinhaltet u.a.. die integrierten Histogramm- und Statistikfunktionen, die vordefinierten spezifischen Ergebnisse, die Online Erfassung der Messkurve und der Ergebnisse sowie die optionalen Regelkartenfunktionen. Über leistungsstarke und flexible Schnittstellen kommuniziert testXpert® II sicher mit jedem IT-System.

Zwick GmbH & Co. KG

Kunden der Zwick Roell Gruppe profitieren von über 150 Jahren Erfahrung in der Material- und Bauteilprüfung. Zwick ist weltweit führend in der statischen Prüfung und verzeichnet zurzeit ein signifikantes Wachstum bei dynamischen Prüfsystemen. Das Familienunternehmen liefert mit innovativen Produktentwicklungen, einer umfangreichen Angebotspalette und einem weltweiten Service maßgeschneiderte Lösungen für höchste Anforderungen - sowohl in Forschung und Entwicklung als auch in der Qualitätssicherung von mehr als 20 Branchen. Mit rund 960 Mitarbeitern, einem Produktionsstandort in Ulm, weiteren Hauptsitzen in Atlanta, Georgia USA und Singapur sowie weltweiten Vertretungen in 56 Ländern, garantiert der Markenname Zwick höchste Produkt- und Servicequalität. Weitere Informationen auf www.zwick.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.