YOKOHAMA eröffnet Werk in Thailand

Neue Anlage für die Verarbeitung von Naturkautschuk

(PresseBox) (Düsseldorf, ) YOKOHAMA hat den Bau eines Werkes für die Verarbeitung von Naturkautschuk in der Provinz Surat Thani in Südthailand vollendet. Die Eröffnungszeremonie wurde am 6. Mai abgehalten. Unter den 90 Gästen befanden sich der Gouverneur der Provinz, Regierungsbeamte, Repräsentanten des Bauunternehmens, Vertreter der Investoren Teck Bee Hang Co., Ltd., und VonBundit Co., Ltd, Rohstofflieferanten sowie Kinya Kawakami, Vorstandsmitglied von YOKOHAMA.

In seinen Grußworten sagte Kawakami: "YOKOHAMA Rubber importiert Naturkautschuk aus Thailand und Indonesien und Teck Bee Hang ist für uns einer der größten thailändischen Anbieter. Die einzige Einschränkung: Das hauptsächlich für YOKOHAMA Rubber produzierende Aufbereitungswerk von Teck Bee Hang gilt als wenig zuverlässig in Hinblick auf die Versorgungsstabilität. Grund ist seine unsichere Lage nahe dem Grenzgebiet zu Malaysia. Die neue Fabrik in der Provinz Surat Thani, die eine bessere öffentliche Sicherheit aufweist, entkräftet diese Bedenken. Die Nachfrage nach Naturkautschuk, eine Ressource, die nicht auf Erdöl basiert, steigt seit Jahren stetig. Dabei hat die materielle Präzision gleichzeitig mit der Entwicklung von leistungsfähigeren Reifen permanent zugenommen. YOKOHAMA Rubber verspricht sich durch den Betrieb einer Fabrik für Naturkautschuk als Tochterunternehmen vielfältige Vorteile: So können Techniken erworben werden, welche die Verarbeitung von Naturkautschuk mit hoher Präzision und geringer Dispersion ermöglichen - zudem Fähigkeiten, die physikalische Qualität zu kontrollieren sowie Hochleistungsreifen mit einer erhöhten Beimischung von natürlichem Gummi zu entwickeln."

Die neue Fabrik wurde von der Y. T. Rubber Co., Ltd., (Kapital: ca. 300 Millionen Yen; ca. 2,5 Millionen Euro) errichtet. Teck Fu, eine vollständige Tochter von Teck Bee Hang, besitzt fünf Prozent der Anteile, fünf weitere Prozent gehören der Investmentfirma Thaveesak Holdings Co., Ltd., die sich vollständig im Besitz des Unternehmens VonBundit befindet. Der Rest ist Eigentum von YOKOHAMA. Das Investitionsvolumen für den Bau, der im Januar 2009 begonnen wurde, beträgt rund 1 Milliarde Yen (ca. 8,3 Millionen Euro). Die anfängliche Verarbeitungskapazität beträgt rund 3.000 Tonnen pro Monat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.