Quelloffene und freie Entwicklungsplattform für Multimedia-Anwendungen - virtuelle Welten ansprechend visualisieren

(PresseBox) (Berlin, ) Erleben Sie virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume mit der Entwicklungsplattform ART+COM Y60 auf der CeBIT 2009, im Future Parc, Halle 9, Stand C14

Berlin, 23.02.2009 – Die Möglichkeiten zur Visualisierung komplexer Sachverhalte haben sich mit der Entwicklung moderner Präsentationstechnologien in den letzten Jahren stetig erweitert. Bis vor wenigen Jahren waren noch Schautafeln und Monitore mit einfachen Grafiken und Texten bevorzugte Formen der Präsentation. Heute entführen Museen die Besucher in virtuelle Erlebniswelten, Unternehmen präsentieren ihre Produkte als interaktive 3D-Modelle im eigenen Showroom und als Bildschirmanwendung für den PC. Mit der Multimedia-Anwendungsentwicklungsplattform Y60 steht nun eine leistungsfähige und flexible Open-Source-Softwareumgebung zur Verfügung.

Unter dem Motto "Technik und Kompetenz für mediale Systeme" stellt ART+COM Technologies auf der CeBIT 2009 erstmalig die Entwicklungsplattform Y60 vor, eine
3D-Engine, Multimedia- und Anwendungsentwicklungsplattform in einem, quelloffen und frei für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X. Die Plattformunabhängigkeit erlaubt es, Anwendungen zu entwickeln, die ohne Änderungen auf den verbreiteten Betriebssystemen laufen. Die dadurch erreichbaren Zeit- und Ressourcenvorteile gegenüber herkömmlichen 3D-Multimedia-Systemen bieten den Entwicklern und Designern moderner Anwendungen die Möglichkeit, kosteneffizient ein breites Publikum zu erreichen.

Seit 2003 in der Entwicklung, bildet die OpenGL-basierte Plattform die Grundlage für die meisten Projekte und Installationen der ART+COM. Sie stellt die sechste Stufe der erfolgreichen Entwicklung hochkomplexer 3D-Technologie seit 1990 bei ART+COM dar. Y60 erlaubt die schnelle Programmierung interaktiver zwei- und dreidimensionaler Anwendungen. Dabei reicht das Anwendungsspektrum von hochwertigen Firmen- und Produktpräsentationen über audiovisuelle Simulationen bis hin zu Computer- und Videospielen.

Unter den 50 bisher mit der Plattform umgesetzten Referenzprojekten sind unter anderem anspruchsvolle Projekte wie das "Product Information Center" in der BMW Welt, das Visualisierungswerkzeug ARTECORE für die anthropologische Forschung im Rahmen des Projektes TNT (The Neanderthal Tools) und die interaktive Simulation einer historischen Segelfahrt für das Deutsche Technikmuseum Berlin.

ART+COM Technologies auf der CeBIT: Halle 9, Stand C14
www.tech.artcom.de

Kurzprofile:

Die ART+COM Technologies GmbH bietet Technik und Kompetenz für mediale Systeme.
Zu den Kernkompetenzen der ART+COM Technologies gehören die Entwicklung und der Betrieb innovativer Software- und Hardwareprodukte für multimediale und interaktive Anwendungen. Das Unternehmen verfügt über langjährige medientechnologische Erfahrung in der Konzeption und im Bau vernetzter multimedialer Systeme und 3D-Echtzeitsimulationen – wie z. B. für Museen, Showrooms, Messeauftritte und Forschungsanwendungen. Mit dem Touchmaster, einem großformatigen interaktiven Präsentationssystem mit Multi-Touch-fähiger Oberfläche, und der Open Source 3D-Anwendungsentwicklungsplattform Y60 ermöglicht ART+COM Technologies praxisorientierte und kosteneffiziente Lösungen für mediale Präsentationen aller Art. ART+COM Technologies ist eine hundertprozentige Tochter der ART+COM AG, die seit über 20 Jahren erfolgreich innovative mediale Systeme in den Bereichen Kultur, Industrie und Forschung gestaltet und realisiert.

Das Kompetenznetzwerk Vikora – Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume ist ein mit Bundes- und Landesmitteln gefördertes Projekt, das mit dazu beitragen will, die Region Berlin-Brandenburg als Kompetenzzentrum für innovative Kommunikationslösungen zu etablieren. Mitglieder des Kompetenznetzwerks sind:
AM-SoFT GmbH IT-Systeme, ART+COM AG, EsPresto AG, secrypt GmbH, Witte Bürotechnik, Xinnovations e. V. Dieser Artikel ist Teil der Marketingkampagne Vikora – Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume. Vikora wird im Rahmen der "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Vikora ist auch präsent in Halle 9, Stand B39, Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, Themeninsel "Vikora - Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume"

Xinnovations e. V.

Der Xinnovations e. V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen, die im Bereich internetbasierter Wirtschafts- und Kommunikationsprozesse tätig sind. Der Verein ist 2008 aus dem xmlcity:berlin e. V. hervorgegangen.

Ziel des Vereins ist es, in Berlin ein überregionales Kompetenzzentrum für netzbasierte Informationstechnologien und Anwendungen zu etablieren. Die nachhaltige Vernetzung der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung, soll neue Allianzen für technologische Innovationen schaffen und die Verwertung von FuE-Ergebnissen über Netzwerke hinweg befördern.

Ein aktuelles Projekt ist Vikora - das Kompetenznetzwerk für Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsräume. Vikora wird mit Bundes- und Landesmitteln gefördert. Es soll mit dazu beitragen, die Region Berlin-Brandenburg als Kompetenzzentrum für innovative Kommunikationslösungen zu etablieren. Mitglieder des Kompetenznetzwerks sind: AM-SoFT GmbH IT-Systeme, ART+COM AG, EsPresto AG, secrypt GmbH, Witte Bürotechnik, Xinnovations e. V.

Xinnovations e. V., Kleiststraße 23-26, D-10787 Berlin
Kontakt: Rainer Thiem
Tel.: 030/21001470,
Email: rainer.thiem@xmlcityberlin.de
Internet: www.xmlcityberlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.