Produktionsdruck - Xerox verbindet Digital und Offset

Neue Wege bei der Integration von digitalem und Offset-Druck

(PresseBox) (Neuss, ) Xerox kündigt eine Reihe von Initiativen und eigenen Lösungen an, die dazu dienen, Kosten zu reduzieren und Druckprozesse zu automatisieren. Druckdienstleister erhalten damit die Möglichkeit, digitale und bestehende Offset-Drucktechnik zu integrieren.

Xerox zeigt gemeinsam mit Heidelberg, wie mithilfe der Xerox FreeFlowTM Digital Workflow Collection und Heidelbergs Prinect Workflow Management System der Digitaldruck in Offset-Umgebungen funktioniert. Die Lösung baut auf einer offenen Architektur mit dem Standard JDF (Job Definition Format) auf. Ein Heidelberg Prinect JDF Konnektor dient zur Verbindung mit dem Xerox FreeFlow Print Manager für die Druckvorbereitung. Für den Farb-Output wird eine Xerox DocuColor 8000 mit einem FreeFlow DocuSP Farbserver genutzt. Die beiden Unternehmen stellen vor, wie Job-Ticketing, Vordruck, Druck und Endbearbeitung in einer JDF-Pipeline schneller durchzuführen sind. Das Ergebnis: ein effizienter und profitabler Print Shop mit der Möglichkeit, den jeweils idealen Druckprozess zu wählen – sei es digital, offset oder eine Kombination aus beidem.

Offen für Mehrwerte

Die offene Architektur von FreeFlow ist von entscheidender Bedeutung für die Unterstützung einer breiten Vielfalt von Kundenumgebungen. Xerox unterstützt Druckdienstleister auch auf andere Weise dabei, ihre bestehenden Offset-Investitionen zu nutzen: Der Hersteller bietet die Möglichkeit, digitale Druckverfahren in das Management Information System (MIS) zu integrieren. Diese Anwendung automatisiert Geschäftsprozesse wie Abrechnung, Lagerhaltung und Rechnungswesen. In einer gemeinsamen Initiative mit EFI zeigt Xerox, wie sich Daten und Druckjob-Informationen zwischen MIS-Anwendungen und Digitaldrucksystemen nahtlos austauschen lassen. Die Lösung nutzt EFIs Hagen OA Software und den Xerox FreeFlow Process Manager, um Job-Anweisungen, -Status und -Verarbeitungsinformationen zu automatisieren.

Neues von FreeFlow

Zusätzlich zu diesen Initiativen zur Integration von digitalem und Offset-Druck hat Xerox eine Reihe von Lösungen und Software-Produkten der FreeFlow-Familie verbessert. Zu den neuen Fähigkeiten der Workflow-Suite, die darauf ausgerichtet ist, den Weg der Druckaufträge in der Druckerei zu optimieren, gehört eine PayPal®-Option für FreeFlow-Webservices. Diese Anwendung dient dazu, Online-Bezahlung über den PayPal-Prozess sicher zu gestalten. Somit können Kunden kommerzieller Druckereien nun eine Kreditkarte nutzen, um einen Druckjob über das Web zu beauftragen.

Der Xerox FreeFlow Process Manager ist eine Software zur Automatisierung der Dokumentenvorbereitung. Sie lässt sich jetzt auch zusammen mit Produkten von Drittanbietern nutzen. Dazu gehört die im Produktionsdruck häufig eingesetzte Software enFocus Pitstop sowie Creo Preps. Automatische Verbindungen beschleunigen den Prozess der Druckvorbereitung von Dokumenten. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit mithilfe des Process Managers, PDF-Umwandlungen anzupassen, um eine konsistente und akkurate Bebilderung zu erzielen.

Darüber hinaus hat Xerox die FreeFlow Variable Information Suite (VI) überarbeitet, eine Workflow-Software zur Erstellung personalisierter Dokumente. Die Integration der FreeFlow VI Suite mit Adobe beschleunigt die Produktion von Aufträgen mit variablen Druckdaten – also von Dokumenten, in denen sich Text und Grafiken von Seite zu Seite ändern. Zugleich verbessert sich auch die Bildqualität der Ausdrucke. Beispielsweise verkürzt FreeFlow die Produktionszeit von personalisierten Werbedokumenten, weil die Drucker auch bei der Verarbeitung von komplexen Bildern nicht langsamer werden. Die FreeFlow VI Suite besteht aus dem VI Designer für die Entwicklung personalisierter Anwendungen, dem VI-PDF Originator für die automatische Erstellung und Verteilung eines PDFs aus VI Daten und dem VI Interpreter, der die angepassten Daten und das statische Design zusammenführt.

Breitformatiges

Schließlich hat Xerox seinen Druck-Controller für Großformat-Output in die FreeFlow Digital Workflow Collection aufge­nommen, um konsistente Workflows zu schaffen, unabhängig davon, ob Kunden Groß- oder Kleinformatdrucker nutzen. Der FreeFlow Accxes Controller ist für die Xerox Drucker 510 sowie 721 und für die Großformatsysteme 6030 beziehungsweise 6050 verfügbar. Der Controller hilft Kunden dabei, die Druck-Jobs schnell zu verarbeiten und ihre Produktivität durch die Möglichkeit des Scannens oder Kopierens während des Drucks zu verbessern. Zudem können Anwender nun direkt spezifische Adobe Acrobat Dateien, PDF Version 1.5, drucken, ohne einen speziellen Reader zu verwenden. Durch die Unterstützung des schnellen Netzwerks Gigabit-Ethernet verbessert sich zusätzlich die Verarbeitungszeit.

XEROX GmbH

Xerox Europe, die europäische Geschäftseinheit der Xerox Corporation, vermarktet eine umfassende Palette an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen sowie Verbrauchsmaterialien und Software. Die Produkte von Xerox konzentrieren sich auf drei zentrale Bereiche: kleine bis große Büroumgebungen, Unternehmen aus der Umgebung des Produktionsdrucks sowie der Druck- und Publishingindustrie und Services, die Beratungsdienstleistungen, Systemdesign und -management sowie Dokumentenoutsourcing beinhalten. Xerox Europe unterhält Produktionsstätten und Logistikdienste in Irland, Großbritannien und den Niederlanden sowie ein Forschungslabor (Xerox Research Centre Europe) in Grenoble, Frankreich. Seit 1959 ist Xerox auch in Deutschland vertreten. Sitz des Unternehmens in Deutschland ist Neuss.

Weitere Informationen finden Sie unter www.xerox.de
Xerox®, The Document Company® und das stilisierte X® sind eingetragene Warenzeichen der Xerox Corporation. Alle übrigen Produktbezeichnungen sind Schutzmarken der jeweiligen Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.