Elektronischer Sachverstand für das Gebrauchtwagenmanagement

Land fördert das Sachverständigenbüro Baschant mit rund 66.000 Euro

(PresseBox) (Kiel, ) Ahrensburg – Wer viele Gebrauchtwagen an den Mann oder die Frau bringen will, verliert leicht den Überblick. Große Autohausketten, aber auch Leasingfirmen stehen vor dem Problem einen großen Bestand an „Gebrauchten“ taxieren, erfassen und verwalten zu müssen. Diese Arbeit soll ihnen eine Software erleichtern, die das Sachverständigenbüro Baschant in Ahrensburg entwickeln lässt. Das Land Schleswig-Holstein fördert dieses Vorhaben mit 66.489 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
“Verringerte Standzeiten der gebrauchten Fahrzeuge, eine Erweiterung des Angebots auch um Wagen, die noch gefahren werden, ein einfaches Einstellen in gängige Internetbörsen, die Erstellung einer elektronischen Fahrzeugakte und die Nutzung der daraus resultierenden Daten für das Marketing und den Verkauf“, zählt Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, die Vorteile des „MAXCRASH Gebrauchtwagen-Managers“ auf. MAXCRASH lautet der „Vorname“ des Programms, weil das Sachverständigenbüro Baschant unter dieser Marke bereits erfolgreich eine Software für die Einschätzung von Unfallschäden anbietet.
Dank des neuen Software-Tools soll es in Zukunft möglich sein, freie Kfz-Sachverständige vor Ort einzusetzen, die die Gebrauchtwagen in ihrem Wert schätzen, ihren Zustand aufnehmen und in einer elektronischen Akte mit Fotos und Texten dokumentieren. Auf dieser Grundlage können dann alle weiteren Schritte bis zum Verkauf erfolgen. Von einer klassischen Win-Win-Situation spricht WTSH-Geschäftsführer Dr. Bösche: „Die Kunden, wie Autohäuser oder Leasinggeber, können sich auf ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren. Gleichzeitig erweitern die Sachverständigen mit dem Gebrauchtwagenmanagement ihr Serviceangebot.“
Beim Sachverständigenbüro Baschant soll das Projekt dazu beitragen, bis zum Jahr 2015 insgesamt zehn neue Arbeitsplätze zu schaffen. Zurzeit werden in dem Büro 13 Mitarbeiter beschäftigt, darunter drei Kfz-Sachverständige und vier Prüfingenieure.

Hinweis für die Redaktionen:
Sie sind herzlich eingeladen, an der Förderbescheidübergabe teilzunehmen am 23.02.2009 um 13.00 Uhr bei dem Sachverständigenbüro Baschant, An der Strusbek 8, in 22926 Ahrensburg.



Das Zukunftsprogramm Wirtschaft wird aus
dem Europäischen Fonds für regionale
Entwicklung (EFRE) kofinanziert.
In der Förderperiode 2007-2013 bildet das Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein das Dach für die Zukunftsprogramme Wirtschaft, Arbeit, ländlicher Raum und Fischerei.
Das Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein mit seinem Fördervolumen von 1,4 Milliarden Euro steht für mehr Wirtschaft und Beschäftigung, für mehr Innovationen und Lebensqualität in Schleswig-Holstein.

WTSH GmbH

WTSH - one stop in allen Wirtschaftsfragen

In allen Fragen der Wirtschafts- und Technologieförderung in Schleswig-Holstein steht die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Kundennah und dialogorientiert arbeitet die WTSH als "One Stop Agentur" für alle Unternehmen, die am Standort Schleswig-Holstein Geschäfts- und Innovationsaktivitäten betreiben, erweitern oder neu aufnehmen wollen.
Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der Wirtschaftsförderung Schleswig-Holstein GmbH und der Technologie-Transfer-Zentrale Schleswig-Holstein GmbH bündelt die WTSH als die zentrale Wirtschaftsfördereinrichtung in Schleswig-Holstein Kompetenzen und Ressourcen beider Gesellschaften und hält damit ein umfangreiches Portfolio an Leistungen bereit.

Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH ist eine Gesellschaft des Landes Schleswig-Holstein, der Industrie- und Handelskammern und der Hochschulen des Landes.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.