Pionier = (Wissen + Vision + Mut)2: WITTENSTEIN AG auf der Hannover Messe 2012

WITTENSTEIN in Halle 15, Stand F08 (Industrial Automation) und auf der "MobiliTec" in Halle 25, Stand M11 (VDMA-Gemeinschaftsstand E-Motive)

(PresseBox) (Igersheim, ) Auf der Hannover Messe 2012 präsentiert sich die Unternehmensgruppe WITTENSTEIN als Anbieter von Hochleistungskomponenten für ressourceneffiziente Antriebe in ganz unterschiedlichen Einsatzfeldern. Gezeigt werden vom 23. - 27. April 2012 unter dem Motto "Pionier = (Wissen + Vision + Mut)2" beispielgebende Pionierleistungen aller Unternehmensbereiche auf dem Gebiet der mechatronischen Antriebstechnik: noch leistungsfähigere Antriebslösungen und -systeme beispielsweise für Handhabungs- und Verpackungsmaschinen, aber ebenso für Windturbinen für den privaten Hausgebrauch oder für E-Sportwagen der nahen Zukunft.

Technik für Menschen - von WITTENSTEIN

Die WITTENSTEIN AG hat das diesjährige Motto der Hannover Messe "greentelligence" auf die eigenen Kernkompetenzen der Unternehmensgruppe übertragen: High-Tech-Produkte und Systeme von WITTENSTEIN fliegen ins Weltall und gewinnen Formel-1-Rennen, steuern Maschinen zur Erdgasförderung auf dem Meeresboden ebenso wie das Wachstum des menschlichen Knochens. In Zukunft werden neue Technologien mehr denn je die Bedürfnisse der Menschheit nach Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit berücksichtigen.

WITTENSTEIN alpha GmbH: LP+ Generation 3

Innovationen werden durch Forderungen am Markt und von Anwendern vorangetrieben. Die aktuellen Trends in der Antriebstechnik heißen Geräuschreduzierung, Energieeffizienz und Downsizing. Dem hat die WITTENSTEIN alpha GmbH mit einer vielfältigen Optimierung eines echten "Klassikers" Rechnung getragen: pünktlich zur Hannover Messe präsentiert sie die dritte Generation ihrer Planetengetriebe-Baureihe LP+ und setzt damit einen weiteren Meilenstein in der Getriebeentwicklung dieser Leistungsklasse. Das wirtschaftliche Multitalent, 1993 erstmals auf dem Markt vorgestellt und 2004 mit einem Upgrade in seinen signifikanten Eigenschaften deutlich verbessert, ermöglicht jetzt den Konstrukteuren von Zuführachsen und Designern von Handhabungsanlagen, Verpackungsanlagen sowie im allgemeinen Maschinenbau durch Verbesserungen konstruktive und wirtschaftliche Vorteile.

Durch neuen Konstruktions- und Bearbeitungsverfahren hat WITTENSTEIN alpha eine deutliche Leistungssteigerung erreicht. Die übertragbaren Drehmomente sind im Vergleich zum Industriestandard um bis zu 75 % verbessert. Durch die Optimierung von Verzahnungsteilen und durch eine optimierte Zahnflankengeometrie ist das neue Getriebe deutlich leiser: die Laufgeräusche wurden mehr als halbiert. Dem Anwender werden mit der LP+ Generation 3 Downsizing-Optionen angeboten.

Die neue Baureihe LP+ Generation 3 von WITENSTEIN alpha setzt neue Performance-Standards in ihrer Klasse.

WITTENSTEIN als Partner für den Markt regenerativer Energien

Die Unternehmenstochter WITTENSTEIN cyber motor GmbH lässt Häuslebauer sicherlich aufhorchen: Für die kompakte und genehmigungsfreie Windturbine ENFLO 0110 der WindTec Systems AG leistet ein integrierter Generator der WITTENSTEIN-Tochter einen wesentlichen Beitrag. Deren speziell für diese Kundenapplikation optimierten permanenterregten Synchronmaschinen bieten nicht nur höchste Laufruhe und eine kompakte, platzsparende Bauform, sondern auch ein wesentlich geringeres Leistungsgewicht (kg/kW) und einen deutlich höheren Wirkungsgrad als die Asynchron-Technik - nämlich bis zu 98 %. Dementsprechend ist die Windturbine mehr als die einfache Verknüpfung von Windrad und Motor. Was die Entwicklung dieser neuen Art von Windenergieanlagen so interessant machte, waren nicht zuletzt die Optimierungsschritte bei der gemeinsam mit dem Kunden durchgeführten Auslegung und Weiterentwicklung des Generators.

Höchstleistungsantriebe für die Zukunft

Äußerst erfolgreich überträgt der Mechatronikspezialist WITTENSTEIN AG seit einiger Zeit seine Erfahrung aus anderen Branchen auf die Elektromobilität. Auf der Leitmesse "MobiliTec" in Hannover präsentiert sich die WITTENSTEIN AG als Entwicklungspartner für "Höchstleistungsantriebe für die Zukunft".

Ziel ist es nicht, Massenmärkte zu bedienen, sondern dauerhaft Nischen zu besetzen. Zahlreiche Entwicklungspartnerschaften mit verschiedenen Automobilherstellern bestehen bereits. Ein Beispiel: Beim Flottenversuch "twinDRIVE" von VW ist in jedem Hybridfahrzeug eine Leistungselektronik und ein Motor von WITTENSTEIN verbaut. Am E-Motive-Gemeinschaftsstand des VDMA belegt der ausgestellte Antriebsstrang für einen E-Sportwagen die gefragte Entwicklungskompetenz auf diesem Gebiet.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die WITTENSTEIN AG

Mit weltweit rund 1.400 Mitarbeitern und einem Umsatz von 197 Mio. € (2010/11) steht die WITTENSTEIN AG national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN AG (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer