Zugriffszahlen verdoppelt – Position ausgebaut

regiojobs24.de weiter ausgebaut - neue Möglichkeiten für Nutzer

(PresseBox) (Heilbronn, ) Auch wenn der Arbeitsmarkt nach der Finanz- und Wirtschaftskrise immer noch nicht in Schwung kommt, so ist Verbänden, Politikern und Unternehmern der zukünftige Mangel an Fachkräften wohl bewusst. Bundesweit können rund 60.000 Stellen für Ingenieure und Naturwissenschaftler nicht besetzt werden. Das vermeldete jetzt der Arbeitsgeberverband Gesamtmetall. Die erfolgreiche regionale Akademikerjobbörse regiojobs24.de positioniert die Region Heilbronn-Franken und ihre Unternehmen im Wettbewerb und hat ihre führende Position ständig ausgebaut.

Auf den ersten Blick wirkt es paradox: die Arbeitslosenzahlen sind weiterhin angestiegen und eine Beruhigung am Arbeitsmarkt ist weder eingetreten noch in Sicht. „Der Fachkräftemangel ist aber die „Achillesferse unserer Volkswirtschaft“ und das vor allem in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen“, äußert sich Steffen Schoch, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF). Gerade junge Menschen seien jetzt nach Abschluss ihrer erfolgreichen Ausbildung von der Arbeitslosigkeit betroffen.

Dabei wüssten die Unternehmen nur zu genau, dass der mittel- und langfristig wieder steigende Mangel an Fachkräften derzeit nur von der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise überlagert werde. Aufgrund der bekannten demografischen Entwicklungen werde sich der „war for talents“ – der Kampf um die besten Köpfe weiter verschärfen. „Die Unternehmen in der Region sollten alle Möglichkeiten ausschöpfen, um als glaubhafter Arbeitgeber aufzutreten und jungen Menschen den Start ins Berufsleben zu ermöglichen“, fordert Steffen Schoch. Erforderlich sei nach wie vor eine konsequente Ausschöpfung des Potenzials beim Fachkräftenachwuchs. „Dies ist unverzichtbar für die Sicherung unseres zukünftigen Wachstums und Wohlstands und darf auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht in den Hintergrund geraten“, so der Wirtschaftsförderer.

Transparenz und schneller Zugriff auf das regionale Angebot

Die regionale Akademikerjobbörse regiojobs24.de, ein kostenfreies Dienstleistungsangebot der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF), ist verknüpft mit den Image- und Standortmarketingmaßnahmen der Region. Diese schaffen Transparenz über die regionalen Stellenangebote der Unternehmen und platziert dieses national und international an derzeit 35 Partnerhochschulen und in die allgemeinen Öffentlichkeit.

Einfache Handhabung und neue Leistungsmerkmale

„Bei regiojobs24.de wurden jetzt zahlreiche neue Leistungsmerkmale ergänzt, die dem Nutzer ein schnelles Zugreifen auf die aktuellsten Angebote ermöglichen und so viel Zeit und Arbeit ersparen“, betont Steffen Schoch, der das Projekt „Jobbörse“ im Jahr 2004 im Rahmen einer Diplomarbeit des Stralsunder Fachhochschulstudenten Andy Wolter startete, nachdem der Fachbeirat der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) dafür grünes Licht gegeben hatte. Dessen Thema: „Konzeption einer Online-Jobbörse für die Region Heilbronn-Franken auf Grundlage einer empirischen Untersuchung“ wurde schnell und erfolgreich in die Tat umgesetzt und hat ihren Platz als erfolgreichste regionale Akademikerjobbörse in Europa weiter ausgebaut. „Mit rund einer Million echten Zugriffen, über 1.300 tagesaktuell gepflegten Akademikerstellen von rund 400 Unternehmen ist unsere Jobbörse führend in Europa und bietet den regionalen Unternehmen einen echten Nutzen“, unterstreicht Schoch der sich freut, dass auch die regionalen Arbeitsagenturen dieses Angebot unterstützen und zahlreiche Firmen haben Bewerbungen mit Bezug auf regiojobs24.de erhalten.

Ohne Mitgliedschaft und ohne Preisgabe persönlicher Daten bietet regiojobs24.de eine schnelle und kostenfreie Jobsuche nach Aktualität, Postleitzahl, Anbieter, Branche sowie nach der Berufsgruppe. regiojobs24.de bietet dem umfangreichsten und aktuellsten Überblick über das Akademikerjobangebot in der Region Heilbronn-Franken, liefert parallel Daten an Jobsuchmaschinen wie Kimeta, jobrobot oder auch jobstimme und bietet den regionalen Unternehmen somit einen hohen Zusatznutzen und überregionale Präsenz ohne zusätzliche Kosten.

Auf einen Blick lassen sich die Angebote der Landkreise selektieren. So hat beispielsweise die Wirtschaftsförderungsgesellschaft wmt Main-Tauber die Inhalte bereits auf ihrer landkreisweiten Seite unter www.wmt-gmbh.de abgebildet. Auch die WFG Heilbronn ist nachgezogen.

Die Sortiermöglichkeit der offenen Stellen orientiert sich an einer marktgängigen Struktur bei Jobbörsen und zusätzlich gibt es eine Übersicht bei der man alle Angebote des gewünschten Unternehmens anzeigen kann. Mit einem Klick ist der Betrachter dann auf der Seite des Unternehmens. Direktlinks zu Personaldienstleistern, Arbeitsagenturen und Zeitarbeitsfirmen sind ebenfalls programmiert. Darüber hinaus ist regiojobs24.de mit den Seiten von heilbronn-franken.com vernetzt und bietet alle Informationen über die harten und weichen Standortfaktoren einer erfolgreichen Region.

Hohe Aktualität und schnelle Vermittlung

Damit die Aktualität gewährleistet ist, werden mindestens einmal im Monat die gespiegelten Internetstellenangebote von jedem der derzeit rund 400 focussierten regionalen Unternehmen auf Aktualität geprüft, aktualisiert und mit regiojobs24.de verlinkt. „Seit Oktober 2006 wurden fast 11.000 Stellenangebote für Berufseinsteiger, Professionals, Diplomanden und Praktikanten kostenfrei veröffentlicht“, weiß Steffen Schoch, zu berichten. Rund 80.000 Zugriffe verschiedener Personen finden pro Monat statt und nutzen das kostenfreie und unverbindliche Angebot der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken. Damit hat sich die Zugriffsrate binnen Jahresfrist verdoppelt und liegt pro Jahr bei rund einer Million.

Neues Angebot: Relocation Service

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) bietet in Partnerschaft mit der neu in Öhringen angesiedelten performance company einen Relocationservice für Unternehmen und Bewerber an. „Dieses Angebot kann entscheidend sein, wenn qualifizierte Fachkräfte aus Hamburg, Berlin oder München zu uns in die Provinz kommen sollen“, unterstreicht Schoch. Auch er hat schon zweimal bei Jobwechseln die Erfahrung gemacht, dass zwischen dem alten und dem neuen Job nur wenige Tage sind. Mit Familie ist ohne professionelle Unterstützung ein geordneter Übergang kaum möglich. Und das koste richtig Geld.

Ein Handbuch mit Informationen über die Region selbst, ÖPNV, Wohnungsangebot, Arbeitsmarkt, Kinderbetreuung, Banken, Schulen, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sowie Einkaufsmöglichkeiten bis hin zur Organisation des gesamten Umzugs sind Inhalte, die sich im „Partnerpaket“ oder im „Kinderpaket“ wiederfinden.

Vision

Derzeit arbeiten Schoch und sein Team nachdrücklich daran, bei jedem Jobangebot das Jobumfeld darzustellen. „Wer aus Hamburg auf die Region blickt, der kann nicht wissen, dass die private Schule Anne-Sophie in Künzelsau nur wenige Kilometer von Mulfingen entfernt liegt, wo ebm-papst einen interessanten Ingenieurarbeitsplatz anbietet. Und der Bewerber wird sich die Information auch nicht auf mehreren Internetplattformen zusammen suchen, sondern wir müssen das auf dem Silbertablett liefern um besser zu sein als der Wettbewerb“, so Schoch. Deshalb werden alle Bildungs- und Qualifizierungsangebote, der Wohnungs- und der Arbeitsmarkt, Kinderbetreuungs- und Altenpflegemöglichkeiten, Serviceclubs und Vereine sowie der gesamte Freizeitbereich in Datenbanken aufbereitet und nach Postleitzahlen dem jeweiligen Akademikerjobangebot zugeordnet.

Darüber hinaus werden zusammen mit einem Medien- und Filmpartner Imagefilme der Unternehmen eingebunden, es soll die Präsenz an Hochschulen verstärkt werden um an Daten von potenziellen Absolventen heran zu kommen und diese schon lange vor Abschluss ihres Studiums auf die Möglichkeiten in der dynamischen Region Heilbronn-Franken aufmerksam zu machen.

Und auch für Europas höchste Akademikerjobbörse Connect 2009 vom 11.-13. Dezember 2009 in Pitztal startet nun die Bewerbungsphase. Zahlreiche Hochschulen, Unternehmen und Dienstleistungspartner aus dem Personalumfeld haben ihre Teilnahme im 2.450 Meter hohen Zeigerrestaurant bereits fest zugesagt.

Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

Die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH ist die gemeinsame Standortmarktinggesellschaft der IHK Heilbronn-Franken, der Stadt Heilbronn, der Landkreise Heilbronn, Hohenlohe, Main-Tauber und Schwäbisch Hall, des Regionalverband und der Handwerkskammer Heilbronn-Franken.

Unsere Zielsetzung ist es, durch Standortmarketing den Bekanntheitsgrad der Region Heilbronn-Franken zu erhöhen und dadurch Unternehmen und Fachkräfte für die Wachstumsregion Nr. 1 in Baden-Württemberg zu interessieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.