Beschleunigte Datenanalysen durch In-Memory-Technologie

Management Reporting System von Wilken setzt auf 64-bit

(PresseBox) (Ulm, ) Dank der 64-bit-Technologie, die den adressierbaren und damit nutzbaren Arbeitsspeicher um ein Vielfaches erweitert, entfalten Business Intelligence- und Reporting-Anwendungen wie das Management Reporting System (MRS) von Wilken auch bei großen Datenvolumina ihr Potenzial. Die Menge der Auswertungsdaten wird in komprimierter Form im schnellen Arbeitsspeicher gehalten und muss nicht ständig konventionell von langsameren Festplatten ausgelesen werden. Das MRS nutzt die moderne In-Memory-Technologie ab der Version 4.2. Die Auswertung betriebswirtschaftlicher Zahlen erfolgt in Echtzeit, die Analyseergebnisse stehen dadurch schneller zur Verfügung. Für ein Unternehmen, welches bereits Wilken-Produkte einsetzt, ergeben sich hier konkrete Vorteile in Form von Zeit- und Kosteneinsparungen sowie neuen Berichtsmöglichkeiten. Die Weiterentwicklung der Wilken-Software in diese Richtung trägt den permanent wachsenden Anforderungen nach leistungsfähigen BI-Lösungen Rechnung.

Jörn Struck, Leiter Produktmanagement der Wilken GmbH, nennt die technischen Hintergründe: "Gerade für auswertungsbezogene Systeme ist eine hohe Zahl an Datenzugriffen charakteristisch. Deshalb profitieren eben diese enorm von der In-Memory-Technologie. Wir erreichen damit im MRS bei Auswertungen und Berichten Performance-Steigerungen um den Faktor 20 und mehr." Für Folkert Wilken, Geschäftsführer der Wilken GmbH, zählen vor allem die betriebswirtschaftlichen Vorteile: "Jeder Unternehmer soll sich schnell über den aktuellen Finanzstatus informieren können. Gerade wenn es um die anstehenden Planungen für 2012 geht, liefert unser MRS aussagekräftiges Zahlenmaterial und das - unter Zuhilfenahme modernster Technologie - in sehr kurzer Zeit."

Das Management Reporting System bietet umfangreiche Funktionen für die Auswertung und Analyse unternehmensweiter Daten aus den operativen Wilken-Anwendungen und anderen IT-Systemen. Die betriebswirtschaftlichen Zahlen und Fakten werden in Datenwürfeln gehalten und können online mit speziellen Analysefunktionen oder standardisiert in Form von Berichten visualisiert werden. Dabei stehen alle gängigen Layout-Möglichkeiten, von einfachen Zahlendarstellungen/-reihen bis hin zu Ampel- und Diagrammdarstellungen mit unterschiedlichsten Diagrammtypen, zur Verfügung. Die Analysemöglichkeiten ermöglichen dem Anwender den Drill-Down hinunter bis auf die Einzelbelegebene. Über die automatische Berichtserstellung wird der Berichtslegungsprozess optimiert. Die verschiedenen Adressaten eines Unternehmens werden regelmäßig mit aktuellen Informationen versorgt. Zeitintensive Routineaufgaben lassen sich dadurch stark reduzieren.

Das Management Reporting System ist eine optionale Lösung, welche an Wilken-Anwendungen angebunden werden kann. Die technologische Basis der In-Memory-Technologie ist ab der Version 4.2 für alle Anwender nutzbar.

Wilken GmbH

Kerngeschäft der 1977 gegründeten Wilken Unternehmensgruppe ist die Entwicklung und der Vertrieb von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware. Mit mehr als 400 Mitarbeitern hat sich der Software-Hersteller hier als unabhängiger Anbieter von Anwendungen für Finanz- und Rechnungswesen, Waren- und Materialwirtschaft sowie Controlling etabliert. Daneben bietet Wilken auch zahlreiche Branchenlösungen, etwa für die Versicherungs- oder die Energiewirtschaft. Zum Unternehmensverbund gehören die Wilken Entire AG, Ulm, die Wilken Neutrasoft GmbH, Greven, die Wilken Informationsmanagement GmbH, München, sowie die Wilken Rechenzentrum GmbH und die Wilken AG, Schweiz. Der Umsatz der Wilken Unternehmensgruppe lag 2010 bei rund 42 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.