Bolzensetzen: Böllhoff Innovation für den Automobilbau der Zukunft

RIVTAC® auf der Überholspur

(PresseBox) (Bielefeld, ) Innovative Verbindungen für das Automobil von Morgen: Unter dem Namen RIVTAC® hat die Bielefelder Böllhoff Gruppe ein Fügeverfahren entwickelt, das bereits heute auf die künftigen Anforderungen der Automotive-Branche zugeschnitten ist. Ihre „Feuertaufe“ bestand die neue Technik bei der vieldiskutierten „Light Car“-Studie, die auf dem jüngsten Genfer Autosalon zu sehen war. Spätestens in zwei Jahren soll RIVTAC® Einzug in die Serienfertigung halten.

Dass RIVTAC® beim „Light Car – Open Source“ zum Einsatz gekommen ist, hat gute Gründe. Denn das Automobil der Zukunft wird ganz wesentlich durch die Verwendung einer Vielzahl von Werkstoffen und Materialkombinationen oftmals in flexibler Profilbauweise geprägt sein. Dabei stoßen traditionelle Verbindungsverfahren schnell an technische oder auch an wirtschaftliche Grenzen.

Vor diesem Hintergrund hat Böllhoff mit RIVTAC® ein völlig neues mechanisches Fügeverfahren entwickelt, bei dem ein nagelähnliches Hilfsfügeteil auf hohe Geschwindigkeit beschleunigt und in die nicht vorgelochten Fügeteile eingetrieben wird. Dabei verdrängt der spitze Setzbolzen den Werkstoff, ohne dass ein Butzen entsteht.

Weil im Karosseriebau der Anteil geschlossener Profile kontinuierlich steigt, wächst auch das Interesse an RIVTAC®. So sind beim „Light Car“ insgesamt rund 400 RIVTAC® Bolzen eingesetzt worden. Schließlich basiert das Zukunftsauto durchgängig auf einem Profilrohrrahmen aus Stahl und Aluminium, der mit Bauteilen aus Aluminium und faserverstärkten Kunststoffen beplankt ist. Eine Bauweise, die zunehmend in den Fokus beim Automobilbau rückt.

Bereits heute hat Böllhoff die notwendigen Werkzeuge für robotergeführte Automationsanlagen entwickelt und ist bereit für den zukünftigen Serieneinsatz bei innovativen Karosseriebauweisen.


1.874 Zeichen inkl. Leerzeichen


Bildunterschriften

Bild 1:
EDAG Projekt „Light Car“ für das Elektrofahrzeug von morgen, gefügt durch das von Böllhoff entwickelte Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen RIVTAC® mit 400 Bolzen.

Bild 2:
Von der vorderen bis zur hinteren Stoßstange Profilrohrrahmen aus Stahl und Aluminium, verbunden durch das spezielle mechanische Fügeverfahren Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen RIVTAC®.

Bild 3:
Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen RIVTAC® für Verbindungen von Aluminium, Stahl und Faserverbundwerkstoffen auch in Mischbauweise ohne Vorloch-Operationen.

Bild 4:
Die Anbindung der Al-B-Säule und des Al-Hinterwagens an den Stahlprofil-Schweller weist einen Werkstoffwechsel auf, dieser Materialmix wurde mit RIVTAC® und Kleben gefügt.

Bild 5:
Gefügt durch RIVTAC® Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen wurden Beplankungsbauteile wie die Spritzwand aus CFK/Aluminium-Blech, der Boden und die Rücksitzbank aus Al-Blech sowie 4 CFK-„Knotenbleche“ im Dachrahmen.

Bild 6:
Werkzeug für RIVTAC® Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen an robotergeführten Automationsanlagen.

Bild 7:
Verfahrensablauf beim RIVTAC® Bolzensetzen.

Bild 8:
Hybrid-Verbindung CFK-Aluminiumprofil mit Klebstoff durch RIVTAC® Bolzensetzen.

Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG

Böllhoff – eine internationale, in vierter Generation familiengeführte Unternehmensgruppe der Verbindungs- und Montagetechnik – strategischer Partner innovativer Industrie.
Ziel ist die aktive Unterstützung der gesamten Wertschöpfungskette der Kunden.
Dazu gehören beraten, entwickeln und beliefern der Kunden weltweit mit einem breiten Programm anwendungs- und prozessorientierter Verbindungselemente, einschließlich zugehöriger Montagelösungen.

Die Ziele der Kunden stehen für Böllhoff im Vordergrund

• Verbindung moderner Werkstoffe und Bauweisen
• Wirtschaftliche Beschaffung, Bevorratung und Belieferung
• Reduktion der Montagezeiten und -kosten

Das Motto von Böllhoff; Joining together, wir schaffen Verbindungen!

Die gewachsenen Kompetenzen aus einer über 130-jährigen Erfahrung sind die Basis eines erfolgreichen Familienunternehmens in vierter Generation. Das Sortiment umfasst mehr als 100.000 lagergeführte Artikel, von der Standardschraube nach DIN/ISO bis zur kundenindividuellen Anwendung.

Im Vordergrund des Handelns steht die Kunden-Wertschöpfungskette. Durch innovative Produkte, anwendungstechnische Beratung, montagetechnische Einbaulösungen sowie logistische Service-Konzepte leisten ca. 2000 motivierten Mitarbeiter einen Beitrag zu den Produktivitäts- und Prozessoptimierungen der Kunden.

Ein Netzwerk aus 42 Firmen an 33 Standorten in 21 Ländern sowie Vertretungen auf 5 Kontinenten sichern die Nähe zu allen wichtigen Märkten.

Innovativ – International – Freundlich – Zuverlässig

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.