Die erste Ausgabe der Euro-News des WFEB e.V. ist erschienen

(PresseBox) (Trier, ) Der Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt (WFEB) e.V. veröffentlicht die erste Ausgabe der Euro-News. In diesem neuen Newsformat informiert der Verband über aktuelle Themen aus dem Bereich des Europäischen Binnenmarktes.

Die Euro-News werden in Form eines kostenlosen Newsletters verschickt für welchen man sich unter folgendem Link registrieren kann http://www.wfeb.de/Kontakt. Die News können auch auf der Homepage des WFEB nachgelesen werden.

Die erste Ausgabe beinhaltet folgende Themen:
1. Opel verlangt „Bearbeitungsgebühr“ für Erstausstellung von CoC-Papieren
2. Änderung des KraftStG: Besteuerung von Ausfuhrkennzeichen
3. Geplante Änderung der FZV: Zukünftig keine Ausfüllung von Blanko-ZB II ohne gleichzeitige Zulassung?
4. Reaktion des BMF auf Urteil zur innergemeinschaftlichen Lieferung
5. Europäisches Parlament als Sprachrohr der Händler
6. In eigener Sache

Um zukünftig über praxisrelevante Themen berichten zu können, bittet der WFEB um die Mitarbeit aller, die sich für Informationen rund um den EU Binnenmarkt interessieren. Über das Kontaktformular (http://www.wfeb.de/Kontakt) können Sachverhalte geschildert und Bereiche genannt werden, für die Informationsbedarf besteht. Dadurch bekommt jeder einzelne die Möglichkeit, seinem Anliegen Gehör zu verschaffen.

WFEB e.V.

Der WFEB e.V. ist ein unabhängiger Verband, der über Neuigkeiten aus dem Wirtschaftsbereich Europäischer Binnenmarkt informiert. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Gruppen und Institutionen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.