Methodik zur Bewertung und Vermarktung von Format- und Produktideen in der Medienwirtschaft

Vortrag von Dr. Jörn Grapp

(PresseBox) (Bremen, ) Welche Hilfestellungen gibt es, um neue Produkte zu entwickeln und anschließend erfolgreich zu vermarkten? Über diese Herausforderungen in der Medien- und Kreativwirtschaft und mögliche Lösungsansätze spricht Dr. Jörn Grapp am 1. Juni 2010 um 18 Uhr im Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen (Am Wall 209, 28195 Bremen). Grundlage seines Vortrages ist das so genannte Smart Pitch Paper, ein innovatives Tool zur strategischen Produkt- und Formatideenplanung, das Dr. Grapp am Beispiel der Bewertung und Vermarktung von TV-Formaten vorstellen wird. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist und um Anmeldung unter veranstaltungen@wwhbremen.de gebeten wird. Der Eintritt kostet EUR 5,-/erm. EUR 2,50.

Dr. Jörn Grapp studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen und war dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand bei Prof. Dr. Michael Hülsmann (Fachgebiet 'Nachhaltige Systementwicklung') tätig. Dr. Grapp promovierte zum Thema 'Filmproduktionslogistik-Management und ist u.a. Herausgeber des Sammelbandes 'Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen'. 2009 gründete er das Unternehmen Grapp Consulting - Strategische Beratung für Kreative. Seit 2010 ist Dr. Grapp außerdem Postdoctoral Fellow an der Jacobs University Bremen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der 2. Europäischen Woche für kleine und mittlere Unternehmen (KMU-Woche) statt, die 2010 vom 25. Mai bis 1. Juni läuft. Ihr diesjähriges Thema ist "Unterstützung für erfolgreiche Unternehmer". In 37 Ländern werden vielfältige Veranstaltungen und Aktionen organisiert. Das Ziel der Woche ist es, das Unternehmertum zu fördern und kleine und mittlere Unternehmen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Die Generaldirektion Unternehmen und Industrie der Europäischen Kommission organisiert die KMU-Woche gemeinsam mit nationalen Koordinatoren. In Deutschland sind diese das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Außerdem ist die Veranstaltung Teil des Projektes 'Creative City Challenge', ein EU-Projekt zur Förderung der Kreativwirtschaft, das in Bremen unter der Federführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH umgesetzt wird.

WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts-, Messe- und Veranstaltungsstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.