Energiemodul für die Prozessindustrie

werusys-MES optimiert das Energiemanagement in Produktionsbetrieben

(PresseBox) (Köln, ) werusys Industrieinformatik hat sein Manufacturing Execution System (MES) SynergyVision™ durch ein Energiemodul ergänzt. Anwendern dieser State of the Art-Anwendung zur Produktionsoptimierung in der Prozessindustrie wird so eine mit der Produktionsplanung eng integrierte Funktionalität bereitgestellt, die den Energieverbrauch dauerhaft senken und Kapazitätsplanungen entscheidend erleichtern kann.
Das Modul bildet Unternehmensstrukturen wie Standorte, Gebäudegruppen, Gebäude, Gebäudeeinheiten wie Etagen, Labore oder Büros vollständig mit ihren Energie-relevanten Eigenschaften ab. Dabei unterstützt die Software die Darstellung beliebiger Medien wie z. B. Strom, Heißwasser, Klimawasser, Dampf (in regelbaren Druck- und Temperaturstufen) etc.

Medienübergabepunkte, beispielsweise der Einleitungspunkt einer Gasleitung in ein Gebäude, werden komplex eingebunden und dargestellt. An den Medienübergabepunkten geschieht typischerweise die Verbrauchsmessung. Diese kann auch "virtuell" geschehen, wenn zum Beispiel Medien an den virtuellen Knoten summiert werden. Die Summierung erfolgt entweder absolut oder auch relativ. Bei einer relativen Summierung trägt jeder untergeordnete Knoten prozentual zur Gesamtsumme bei.

Selbstverständlich bildet das Modul auch die Kostenstellen des Unternehmens ab. Kostenstellen werden dabei wie Medienübergabepunkte behandelt, wodurch auch hier hierarchische Strukturen abgebildet werden können. Den Kostenstellen zugerechnet werden Einheiten wie Anlage, Labor, gegebenenfalls aber auch untervermietete Einheiten in Industrieparks wie Büros.

Die werusys-Software kann zur Erstellung von Abrechnungsberichten für die einzelnen Kostenstellen genutzt werden und enthält hierfür vorbereitete Templates. SynergyVision erstellt und visualisiert konsolidierte Medienbilanzen und analysiert Optimierungspotenziale. Auf Wunsch werden in wählbarer Frequenz automatisierte Verbrauchsreports erstellt, wobei Verbrauch pro produzierte Einheit, Verbrauch pro Anlage und Produkt dargestellt werden. SynergyVison stellt Trends und Einsparungsmöglichkeiten durch Trends dar. Eine Klimakorrektur-Funktion bereinigt Trends um Klimaschwankungen (z. B. ungewöhnlich milder Winter), was zu belastbareren Ergebnissen führt. Am Ende profitiert das Anwenderunternehmen ebenso wie die Umwelt.

werusys Institut für angewandte Systemanalytik und Industrieinformatik GmbH + Co. KG

werusys ist ein führender Software-Hersteller und Dienstleister im Bereich Produktions-, Informations- und Management-Systeme. Das Unternehmen besteht seit 1995. Sein Kerngeschäft besteht in der Entwicklung und dem Support von offenen IT-Infrastrukturlösungen für die Prozessindustrie (beispielsweise das MES "eCenter" – Produktvorstufe von "SynergyVision" ) sowie Implementierungen, Wartung und Consulting in diesem Umfeld. werusys erhielt seitens der Initiative Mittelstand bereits im Rahmen des INDUSTRIEPREIS' 08 und 09 Auszeichnungen in der Kategorie "Produktionsmanagement". eCenter wird von mehreren der größten Chemie- und Pharma-Unternehmen in Deutschland zur Produktionsüberwachung und -optimierung eingesetzt. Aktuell befinden sich überdies mehrsprachige eCenter-Versionen im Testeinsatz in u. a. den USA, den Niederlanden und Spanien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.