Wellmann Engineering: Fokus auf Hygienic Design und Automation bei Anuga FoodTec 2015

Verfahrenstechnik für Lebensmittel- und Getränkeindustrie / Engineering, Automation und Service aus einer Hand / Reinigung und Sterilisation im Produktionsprozess

(PresseBox) (Halle (Westf.) / Köln, ) Die Themen Hygienic Design und Automation in der Lebensmittelindustrie gehören laut Veranstalter zu den meistdiskutierten im Vorfeld der Anuga FoodTec 2015. Beide Bereiche gehören zu den Domänen der Wellmann Anlagentechnik GmbH. Das Unternehmen bietet Engineering, Automation und Service für die gesamte Verfahrens- und Prozesskette von der Rohwarenannahme bis zur Anlagenreinigung. Vom 24. bis 27. März 2015 präsentiert Wellmann sein umfangreiches Leistungsportfolio auf der internationalen Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränketechnologie Anuga FoodTec in Köln an Stand G018 in Halle 10.1.

"Wir orientieren uns bei jedem Projekt an den spezifischen Anforderungen unserer Kunden", betont Gerhard Wellmann, Geschäftsführer Wellmann Engineering. Kein Projekt gleiche am Ende einem anderen. "Dabei bieten wir alle Leistungen vom verfahrens- und automationstechnischen Engineering über die Montage, Inbetriebnahme und Qualifizierung bis hin zu Service und Wartung aus einer Hand", so Gerhard Wellmann weiter. Bei der Auswahl der einzelnen Komponenten agiere man herstellerunabhängig und anhand kundenseitiger Vorgaben, um stets eine auf den jeweiligen Anwender angepasste Lösung zu bieten. Darüber hinaus spiele die Prozesssicherheit immer eine entscheidende Rolle bei der Planung und Realisierung von Projekten in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Anlagendesign gewährleistet höchste Hygienestandards

"Im Vergleich zu den sehr branchenorientierten Lebensmitteltechnologie-Fachmessen stehen bei der Anuga FoodTec rohstoffübergreifende und prozessorientierte Themen im Fokus", so das Unternehmen. Das gelte vor allem für das Thema Hygienic Design, welches nicht zuletzt vor dem Hintergrund von Lebensmittelsicherheit und Produkthaftung enorm an Bedeutung gewonnen habe. "Die Einhaltung höchster Hygienestandards stellen wir insbesondere durch ein totraumfreies Anlagendesign und die stetige Durchströmung der Rohrleitungen sicher", sagt der Inhaber Gerhard Wellmann. Kontrolliert werden die Qualitätsmerkmale durch hochpräzise Messtechnik sowie eigens entwickelte Steuer- und Regelungskonzepte, die eine kontinuierliche und effiziente Überwachung über lange Betriebszeiten garantieren.

Die Hygiene, Effizienz und Langlebigkeit verfahrenstechnischer Anlagen erhöht auch die Cleaning-In-Place (CIP) und Sterilising-In-Place (SIP)-Technologie, die für die Reinigung und Sterilisation lebensmitteltechnischer Anlagen und Maschinen eingesetzt wird. Hierbei werden alle produktberührten Flächen der Anlage ohne wesentliche Demontagearbeiten gereinigt. "Unsere Konzepte optimieren die Reinigungsabläufe und ermöglichen so einen effizienteren Einsatz von Energie, Rohstoffen und Personal", so das abschließende Statement des Geschäftsführers.

Wellmann Engineering stellt auf der Anuga FoodTec vom 24. bis 27. März 2015 in Köln in Halle 10.1 an Stand G018 H019 aus. Termine für persönliche Gespräche können bereits vor Beginn der Messe unter der Telefonnummer +49 (0) 52 01 / 81 61-60 vereinbart werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Wellmann Anlagentechnik GmbH

Wellmann Engineering ist ein international agierender Spezialist für Verfahrens- und Prozesstechnik mit mehr als 120 Mitarbeitern und Sitz im ostwestfälischen Halle (Westfalen). Wellmann ist heute ein international bekannter Lieferant verfahrens- und prozesstechnischer Maschinen und Anlagen für die Lebensmittel-, Molkerei-, Nahrungsmittel-, Getränke-, Süßwaren- sowie Back- und Fleischwarenindustrie als auch für Maschinen und Anlagen der pharmazeutischen Industrie sowie der chemischen Industrie. Wellmann Engineering steht seit über 20 Jahren für wegweisende Technologien und Anlagen bei vielzähligen verfahrenstechnischen Produktionsprozessen. Die Ostwestfalen bieten ganzheitliche Serviceleistungen, die den gesamten Projektprozess von der Prozessanalyse, Basic-Engineering, Montage bis zur Prozessoptimierung und darüber hinaus abbilden. Neben dem Hauptsitz in Halle (Westfalen) unterhält Wellmann Engineering sechs weitere Standorte in Tangermünde, Riedstadt, Artern, Burgthann, Fürth im Odenwald und Kamen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer