Mediatheken, Apps & Web: Tuning für jeden Fernseher

Smart-TV-Upgrade für jedes TV-Gerät möglich

(PresseBox) (Poing, ) Wer sich erst in den letzten Jahren einen neuen Flachbild-TV gekauft hat, ärgert sich möglicherweise, dass er die neuesten Techniktrends wie Smart-TV darauf nicht nutzen kann. Doch das muss nicht sein! Schließlich lassen sich alle älteren Geräte recht kostengünstig aufrüsten: Mithilfe eines brandneuen Blu-ray-Players. Video-HomeVision stellt in Ausgabe 7/2011 einige der brandheißen "Upgrade-Kits" vor.

"Egal ob Filme aus dem Web, Fotos vom USB-Stick oder Musik vom Server: Einfach einen der neuen Blu-ray-Player an den vorhandenen Fernseher anschließen und schon steht das Tor zu einer riesigen Multimedia-Welt offen", sagt Andreas Stumptner, Chefredakteur des Home-Entertainment-Magazins Video-HomeVision.

"Niemand muss sich somit ärgern, die neuen, spannenden Funktionen nicht nutzen zu können, oder schon wieder in einen neuen Fernseher investieren zu müssen. Denn die neuen Blu-ray-Player sind wahre Alleskönner und bereits ab 150 Euro zu haben." Die Spieler haben neben ihrem Laufwerk, das u.a. Blu-ray Discs, DVDs und CDs abspielt, bereits viele Funktionen integriert, die auch bei den neuen Smart-TV-Fernsehern der großen Herstellermarken angepriesen werden: Sie zeigen z.B. die begehrten Mediatheken von ARD und ZDF, greifen über Apps auf beliebte Portale wie Tagesschau.de, Bild.de, YouTube oder maxdome zu, können Fotos, Filme und Musik aus dem eigenen Heimnetzwerk auf den Fernseher beamen und zum Teil per Browser sogar direkt aufs Internet zugreifen. Auch per USB lassen sich Daten auf den Bildschirm übertragen.

Dazu nötig ist lediglich eine HDMI-Verbindung zwischen dem Blu-ray-Player und dem Fernsehgerät, mit speziellen Adaptern funktioniert der Anschluss sogar mit alten Röhren-TVs. Außerdem muss eine Netzwerkbindung möglich sein, entweder über LAN-Kabel, oder per WLAN über DLNA.

"Mithilfe eines neuen Blu-ray-Players wird also jeder Fernseher zuhause flugs zur umfassenden Multimediazentrale und XXL-Videothek. Jeder Nutzer kann sich somit nach Lust und Laune sein eigenes, individuelles TV-Programm zusammenstellen", sagt Andreas Stumptner. "Und was viele Konsumenten freuen dürfte: Die neuen Player lassen sich heute auch über Smartphone-Apps steuern."

Im Video-HomeVision-Labortest haben die Markengeräte von LG, Panasonic, Philips, Samsung und Sony allesamt eine sehr gute Figur gemacht. Als Testsieger ging der Panasonic DMP-BDT110 hervor, der bis dato als einziger sogar das Videotelefonieren über Skype ermöglicht.

Weitere Top-Themen der neuen Video-HomeVision-Ausgabe (07/2011, erhältlich ab 3. Juni 2011) sind u.a.:
- Smart-TV: Das können die neuen Medienportale der großen Markenhersteller wirklich
- Sat-Analogabschaltung 2012: So machen Sie sich schon heute fit für's digitale Zeitalter
- Die große Marktübersicht: 70 neue Blu-ray-Player mit allen Funktionen auf einen Blick
- Loewes erster 3D-Fernseher im Test
- 3D-Camcorder: 4 Neuheiten im Test + Tipps & Tricks zum Videofilmen in 3D
- u.v.m.

Über Video-HomeVision

Video-HomeVision ist das große und kompetente Testmagazin für TV, Heimkino, Vernetzung, sowie Stereo- und Surroundsound. Mit der ständig aktualisierten Bestenliste liefert das Magazin, das bei WEKA MEDIA PUBLSIHING in Poing bei München erscheint, Monat für Monat den ultimativen Einkaufsführer für qualitätsbewusste Verbraucher. Die Technikexperten der bereits seit 1979 erscheinenden Zeitschrift sind für ihre hohe Testkompetenz bei Unterhaltungselektronik-Herstellern weltweit anerkannt.

Video-HomeVision ist über den iTunes-Store von Apple auch als App-Version erhältlich.

Web: www.video-homevision.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer