Axia Award 2011 für Weidmüller

(PresseBox) (Detmold, ) Bereits die zweite Auszeichnung innerhalb weniger Wochen bekam die Thüringische Weidmüller GmbH (TWG) nun für nachhaltiges Management. Mit dem zum dritten Mal in Ostdeutschland verliehenen "Axia-Award 2011" zeichnete das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte den "umfassenden, ganzheitlichen und integrierten Führungsansatz aus, der in Wutha-Farnroda aktiv gelebt werde und der in so ausgeprägter Form sicherlich selten im Mittelstand zu finden sei", wie es in der Jury Begründung heißt.

"Es wird ein konsequenter Prozess der Strategieentwicklung und -umsetzung verfolgt. Eine große Rolle spielt hierbei eine Strategielandkarte, mit der klare und leicht verständliche Ziele definiert, bis auf Abteilungsebene herunter gebrochen und unternehmensweit kommuniziert werden", heißt es in der Begründung weiter. Solch lobende Worte aus berufenem Munde machen die Verantwortlichen glücklich: "Wir sind mächtig stolz auf diese Auszeichnung"; freut sich Ulrich Halbey, TWG Werksleiter, der nach dem Ludwig-Erhard-Preis im Dezember nun schon die zweite Auszeichnung entgegennehmen durfte. "Der Axia-Award ist für uns die objektive Bestätigung, dass wir mit der Implementierung unseres Unternehmensleitbildes in den Arbeitsalltag den richtigen Weg beschreiten." Er versprach auch in Zukunft auf die Kooperation zwischen Führungspersonal und Mitarbeitern zu setzen: "Der beste Führungsansatz und die beste Personalentwicklung bringen nichts, wenn Sie es nicht schaffen, die Kollegen auf diesem Weg mitzunehmen." Um auch morgen noch "best in class" zu sein, wird bei der Thüringischen Weidmüller immer wieder an der Optimierung der Prozesse gearbeitet. Ein herausragendes Beispiel ist in diesem Zusammenhang das Projekt "Boxenstopp", bei dem die Professionalität der Formel 1 auf die Maschinen-Umrüstprozesse angewendet wurde. "Wie beim Autorennen weiß beim Umrüsten jeder was er zu tun hat", erläutert Halbey die Grundidee. "Wichtig ist das Zusammenspiel und das Vertrauen in die Fähigkeiten der Kollegen: Ist das nicht gegeben, bleibt das Auto in der Box und unsere Maschinen stehen still."

Das Engagement der Mitarbeiter ist entscheidend. Um dieses zusätzlich zu fördern, veranstaltet die TWG regelmäßig Workshops, beispielsweise zum betrieblichen Vorschlagswesen. Einen Tag lang stehen die Maschinen dann still, Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ihre im Arbeitsalltag erdachten Innovationen vorzustellen und sich miteinander auszutauschen. "Das Vorschlagswesen ist für uns ein wichtiger Baustein zur kontinuierlichen Verbesserung", bestätigt Weidmüller Produktionsgeschäftsführer Ralf Hoppe. "Neben der hohen Qualifikation unserer Mitarbeiter ist es ihr Engagement, das zur tagtäglichen Weiterentwicklung von Prozessen und Produkten beiträgt und das an unseren Standorten weltweit."

Doch nicht nur im eigenen Haus engagiert sich Weidmüller: Getreu dem Motto "business follows people" beschreitet das Unternehmen neue Wege bei der Suche nach qualifizierten, motivierten und damit letztlich zufriedenen Mitarbeitern. Die Thüringer beispielsweise sponsern Studentenausweise der benachbarten Fachhochschule. Damit schaffen sie eine frühzeitige Identifikation mit dem Unternehmen. Ein Lehrer-Mitarbeiter-Tausch mit den Schulen vor Ort sorgt für eine erste Orientierung von Schülern in Richtung zukünftiger Ausbildung.

Weidmüller

Weidmüller ist weltweit führender Anbieter von Lösungen für die elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Detmold / Ostwestfalen entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Produkte der elektrischen Verbindungstechnik und der Elektronik. Über ein Netzwerk von Applikationsspezialisten bietet Weidmüller Engineering-Dienstleistungen an und entwickelt anwendungsspezifische Lösungen.

Das gesamte Produkt- und Leistungsspektrum sichert unseren Kunden und Weidmüller in gleicher Weise dauerhaft Wettbewerbs- und Wertvorteile.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 535 Mio. Euro mit rund 4.000 Mitarbeitern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.