Jobs im Gesundheits- und Sozialwesen krisensicher und zukunftsweisend

WBS Stellenmarktanalyse 2009 zeigt aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt

(PresseBox) (Berlin, ) Die momentane Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt trifft keineswegs auf alle Jobfelder zu, wie die aktuell von der WBS TRAINING AG veröffentlichte Analyse von über 100.000 Stellenanzeigen aufzeigt. Trotz Konjunkturkrise werden im Gesundheits- und Sozialwesen zahlreiche Fachkräfte gesucht. Die Nachfrage im ersten Quartal 2009 ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar weiter angestiegen. Insbesondere in den Bereichen Pflege und Erziehung fehlen ausgebildete Fachkräfte.

"Für uns als Weiterbildungsanbieter ist die kontinuierliche Beobachtung des Stellenmarktes ein absolutes Muss. Nur so können wir auf höchstem Niveau gewährleisten, dass unsere Qualifizierungsangebote den aktuellen Erfordernissen des Arbeitsmarktes gerecht werden.", betont Maziar Arsalan, Leiter Marketing & Corporate Communications bei der WBS TRAINING AG. "Auf die wichtigsten Ergebnisse der Stellenmarktanalyse konnte die WBS bereits reagieren. So bauen wir derzeit die Qualifizierungsangebote in den Bereichen Gesundheit, Soziales und Pflege verstärkt aus. Von Basisqualifikationen für Interessierte ohne Abschluss oder Vorkenntnisse über Aufbauschulungen für Berufserfahrene bis hin zur Einführung staatlich anerkannter Abschlüsse bieten wir vielfältige Möglichkeiten. Hiermit wirken wir nicht nur dem Fachkräftemangel im Gesundheits- und Sozialwesen entgegen, sondern eröffnen in erster Linie zahlreichen Menschen neue berufliche Perspektiven und Aufstiegschancen", berichtet Maziar Arsalan weiter.

Die Anfang Juni veröffentlichte WBS Stellenmarktanalyse 2009 gibt auf rund 50 Seiten Antworten auf viele Fragen:

Welche Qualifikationen sind in der aktuellen Situation besonders gefragt? In welchem Ausmaß beeinflusst die Wirtschaftskrise die Entwicklung der Angebotssituation auf dem Arbeitsmarkt? In welchen Branchen, Berufsgruppen und Regionen werden momentan verstärkt Arbeitskräfte gesucht? Können in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation Aussagen über Trends in den einzelnen Branchen getroffen werden? Welche regionalen Unterschiede bestehen?

Zur Methodik: Die WBS Stellenmarktanalyse wird einmal im Jahr herausgegeben. Darin vergleichen die Autoren Stellenangebote aus dem ersten Quartal 2009 mit Angeboten aus dem gleichen Zeitraum im Vorjahr und machen damit die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt sichtbar. Zur Analyse werden Stellenangebote aus den 40 wichtigsten Printmedien in Deutschland herangezogen. Die Angebote sind nach den geforderten Ausbildungen, der Anzahl der Stellenangebote je Branche und den angebotenen Funktionen im Unternehmen ausgewertet. Weiterhin werden die Stellenangebote für IT-Spezialisten im Detail dargestellt.

Zudem enthält die Stellenmarktanalyse eine Auswertung auf regionaler Ebene sowie eine Übersicht zu den Besonderheiten in den einzelnen Bundesländern. Damit werden regionale Aspekte des Arbeitsmarktes explizit beleuchtet. Auf dieser Grundlage ist ebenfalls eine fundierte Auskunft über Branchentrends in unterschiedlichen Regionen möglich.

Die komplette WBS Stellenmarktanalyse 2009 können Sie unter (http://www.wbstraining.de/...) downloaden.

WBS TRAINING AG

Die WBS TRAINING AG ist seit 30 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv. Das deutschlandweite Netz mit Privat- und Firmenkunden wird an 38 Standorten von rund 400 Mitarbeiter/innen betreut. Die Geschäftsbereiche der WBS TRAINING AG setzen sich aus folgenden Einheiten zusammen: Firmenseminare und Beratung, geförderte berufliche Bildung, offene Seminare sowie SAP- und IT-Training. Die WBS steht für ein breites Spektrum an Qualifizierungsmöglichkeiten und -themen. Vom intensiv betreuten Präsenztraining, über maßgeschneiderte Lernmedien bis hin zu Blended Learning mit der eigenen Lernplattform dem „WBS e-Campus“ bietet der Bildungsanbieter eine methodischen Vielfalt, mit der die Teilnehmer/innen ihre Lernziele optimal erreichen. Die WBS TRAINING AG und ihre Angebote sind nach der AZWV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) von der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen) zertifiziert und erfüllen somit die Voraussetzungen für die Förderung mit Bildungsgutschein. In diesem Rahmen sind auch Maßnahmen zur Qualifizierung in der Kurzarbeit möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.