Arcor startet in Kaiserslautern schnelles Internet über Funktechnik

WiMAX im Praxistest / Breitbandinitiative der Landesregierung zeigt weitere Erfolge

(PresseBox) (Eschborn, ) Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, der Vorstandsvorsitzende der Arcor AG & Co. KG Harald Stöber und Oberbürgermeister Bernhard J. Deubig haben mit dem offiziellen Start von WiMAX das Breitbandzeitalter in Kaiserslautern eingeleitet. So versorgt Arcor ab heute den rheinland-pfälzischen WM-Standort über ein lokales Funknetz mit schnellen Internetanschlüssen. Bislang fehlte in weiten Teilen von Kaiserslautern ein breitbandiger Datenzugang für Privathaushalte. Die Funklösung von Arcor schließt diese Lücke. Sie basiert auf der WiMAX-Technik. Das Produkt heißt AirMAX.

„Die Schaffung von Breitband-Verbindungen hat in Rheinland-Pfalz hohe Priorität“, so Ministerpräsident Kurt Beck. Durch die im Sommer 2003 gestartete Breitbandinitiative der Landesregierung und die Multimedia-Initiative rlp-inform habe Rheinland-Pfalz inzwischen die modernste Infrastruktur aller Länder. Für Kaiserslautern sei der schnelle Datenzugang der privaten Haushalte ein Fundament für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Ministerpräsident Beck: „Kaiserslautern ist heute die Forschungsregion in Rheinland-Pfalz zum Thema Software-Entwicklung und auch ein führender Standort in Europa. Die Möglichkeit, über Funktechnologien Breitband nutzen zu können, hilft dem Ausbau des Forschungs- und Wirtschaftsstandortes und unterstreicht die Leistungsfähigkeit des Landes am WM-Austragungsort Kaiserslautern.“

Den Netzaufbau hat Arcor gemeinsam mit den Technischen Werken der Stadt und deren Tochter K-Net und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) realisiert. Oberbürgermeister Bernhard J. Deubig: „Kaiserslautern ist ein innovationsfreudiger Standort im Wissenschafts- und Forschungsbereich. Die Bedingungen für neue Techniken sind in unserer Stadt hervorragend. Als AirMAX-City wird Kaiserslautern idealer Vorreiter der neuen Zugangstechnologie.“

Harald Stöber, Vorstandsvorsitzender der Arcor AG & Co. KG: „Die WiMAX-Technik kommt mit dem Test erstmals in Kaiserslautern zum Einsatz. Die Erfahrungswerte werden uns zeigen, ob und unter welchen Bedingungen unterschiedliche Regionen mit einer Funklösung Breitbandzugänge erhalten können.“

In Kaiserslautern sind viele Haushalte mit Glasfasertechnik angebunden, herkömmliche DSL-Zugänge basieren jedoch auf Kupferleitungen. Die Funklösung ist daher die ideale Alternative. Die Technik WiMAX steht für Worldwide Interoperability for Microwave Access. Der Funk-Zugang ist in Preis und Leistung mit DSL vergleichbar. Für den Nutzer ist der Einstieg in die WiMAX-Technik einfach. Er erhält ein Modem, das Daten und Sprache in digitale Signale wandelt. Das Modem ist zugleich Sende- und Empfangsstation.

Arcor bietet in Kaiserslautern mit AirMAX einen 1-MBit-Internetzugang plus integriertem Voice over IP-Sprachanschluss. Die Kunden telefonieren also über das Internet. Im Pauschalpreis von 39,95 Euro sind eine Surf- und eine Sprachflatrate für deutschlandweite Telefonate im Festnetz enthalten. Erreichbar ist der VoIP-Anschluss über eine lokale Rufnummer.

Vodafone GmbH

Netzbetreiber und Service Provider, Festnetzkommunikation (Sprache, Bild, Daten), Serviceprovider für Mannesmann Mobilfunk, Anbieter von interaktiven Online-Medien und Datendiensten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.