Arcor mit einer Million Anschlusskunden

Jeder zweite Kunde wählt Monatspauschale für Telefonate

(PresseBox) (Eschborn, ) Arcor setzt sein rasantes Wachstum bei ISDN- und DSL-Angeboten fort. Das Frankfurter Telekommunikationsunternehmen hat den
1-millionsten Anschlusskunden ans Netz genommen. „Mit einfachen, transparenten Tarifen haben wir die Verbraucher überzeugt. Damit sind wir zu der Alternative im deutschen Festnetz geworden“, betonte Arcor-Chef Harald Stöber.

Besonderer Pluspunkt: Gespräche unter den ISDN-Kunden von Arcor sind gratis. Wer also mit seinem Anschluss komplett zu Arcor wechselt, kann jetzt mit einer Million Menschen gebührenfrei telefonieren.

Der Arcor-ISDN-Anschluss kostet 19,95 Euro pro Monat. Für ISDN-Kunden bietet Arcor außerdem eine äußerst günstige Telefon-Flatrate an. Damit telefoniert man so oft und so lange man möchte quer durch Deutschland ins Festnetz. Harald Stöber: „Die Monatspauschale wird hervorragend angenommen. Jeder zweite unserer Kunden entscheidet sich für den Festpreis.“

Auch bei den schnellen DSL-Internetzugängen ist Arcor sehr erfolgreich. Rund 740.000 Kunden (Stand Juni 2005) haben sich für einen günstigen DSL-Anschluss von Arcor, dem stärksten Wettbewerber der Telekom im deutschen Festnetz, entschieden. Zu den Highspeed-Internetzugängen bietet der Frankfurter Festnetzcarrier Flatrates für unbegrenztes Surfen für 4,95 Euro monatlich an.

Arcor ISDN- und DSL-Anschlüsse gibt es in 300 Städten und Gemeinden. Im laufenden Geschäftsjahr werden weitere 60 Ortsnetze erschlossen.

Weitere Informationen unter www.arcor.de/privat oder 0800 / 10 70 990

Vodafone GmbH

Netzbetreiber und Service Provider, Festnetzkommunikation (Sprache, Bild, Daten), Serviceprovider für Mannesmann Mobilfunk, Anbieter von interaktiven Online-Medien und Datendiensten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.