Lotter Gruppe optimiert Onlinekatalogsystem mit scireum und der VLEXgroup

(PresseBox) (Kulmbach, ) Seit September 2010 sind die Großhändler Gebrüder Lotter KG, Ludwigsburg, und die Bornaer Lotter Metall GmbH & Co. KG in der Lage, ihren Kunden per Onlinekatalog mit weit über 10.000 Katalogseiten direkten Zugriff auf eine deutlich größere Auswahl an Produkten zu bieten. Möglich macht dies die Onlinekataloglösung CatalogPortalSystem der scireum GmbH, die in Zusammenarbeit mit der VLEXgroup an das eingesetzte ERP-System UPOS angebunden wurde.

Lotter und Lotter Metall haben mit Hilfe des CatalogPortalSystem von scireum und dem ERP-System UPOS der VLEXgroup ein grundlegendes Problem im Onlinehandel gelöst: Bisher konnten Kunden nur das bestellen, was auch als Artikel im Onlineshop oder im ERP-System angelegt war. Die Printkataloge der verschiedenen Hersteller bieten aber eine bei weitem größere Artikelauswahl, die prinzipiell auch von Händlerseite aus lieferbar ist. Bislang bestand aber keine Verbindung zwischen den Unterlagen der Hersteller und dem Bestellwesen des Händlers. Die Bestellung so genannter auftragsbezogener Ware konnte nicht vom Kunden selbst durchgeführt werden, sie musste von einem Vertriebsmitarbeiter entgegen genommen und aufwendig abgewickelt werden. Nun fällt dieser Umweg für den Kunden weg, er sucht sich die Artikel selbst im Herstellerkatalog aus und bestellt sie dann direkt beim Händler.

Die Optimierung des Onlinekatalogsystems ermöglicht der Lotter Gruppe nun die Abbildung einer Sortimentsbreite und -tiefe weit über die im ERP-System erfassten Artikel hinaus. Weil die Kataloge heute online verfügbar sind und das ERP-System UPOS der VLEXgroup auch katalogrelevante Anfragen verarbeiten kann, können Kunden jegliche Ware problemlos über das System bestellen. Dazu überprüft UPOS zunächst, ob die vom CatalogPortalSystem übermittelte Bestell- bzw. Artikelnummer bekannt ist. Ist das nicht der Fall, wird eine auftragsbezogene „Divers-Position“ erzeugt und in den Warenkorb gelegt. Der Warenkorb kann entweder bestellt oder als Angebot angefragt werden. Jede Position enthält eine spezifische URL, mit welcher der Vertriebsmitarbeiter aus UPOS direkt auf relevante Katalogseite springen kann. Die ausgewählte Artikelnummer wird automatisch farblich gekennzeichnet. Auf diese Weise entfällt bei Lotter und Lotter Metall die bislang sehr zeitaufwändige Recherche im „Katalogschrank“ und den Kunden ist es möglich, jeden Artikel in allen aufgeführten Varianten direkt aus den Onlinekatalogen zu bestellen.

Roland Steng, Leiter Geschäftsentwicklung der Gebr. Lotter KG, zeigt sich mit der Optimierung des Onlinekatalogsystems sehr zufrieden: „Wenn sich ein Kunde für ein bestimmtes Produkt aus einem Herstellerkatalog interessiert, kann er es online auf der Katalogseite markieren und direkt bei uns bestellen. Ob wir als Händler diesen Artikel intern mit einer Artikelnummer angelegt haben, spielt für den Kunden dabei keine Rolle. Ein gutes Beispiel liefert das umfangreiche Sortiment von Herstellern wie Metabo oder Dewalt. Für unsere Kunden führt die Anbindung des CatalogPortalSystems an UPOS zu einer massiven Vergrößerung der Auswahl. Uns macht das flexibler und dank der Bestellnummer im Katalog wissen wir direkt, welcher Artikel gewünscht ist.“

„Durch die Möglichkeit, Anfragen aus dem CatalogPortalSystem entgegen zu nehmen und diese als Aufträge im Onlineshop zu verarbeiten, wird die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von UPOS nochmals gesteigert. Für mittelständische Großhandelsunternehmen ist es somit das ideale ERP-Komplettsystem“, erklärt Stefan Vogel, Consultant ERP der VLEXconsulting AG. Michael Haufler, Geschäftsführer scireum GmbH, ergänzt: „Das CatalogPortalSystem ist eine kostengünstige und schnelle Lösung, um Hersteller-, Verbands-, und Händlerkataloge online zugänglich zu machen. Ein neuer Katalog lässt sich in wenigen Minuten in das System einbinden. Für Händler, die sich in ihrer täglichen Arbeit auf UPOS verlassen, ist das Feature, Anfragen direkt aus dem CatalogPortalSystem zu verarbeiten, eine sehr effektive Möglichkeit, ihren Kunden einen Schritt entgegen zu kommen.“

VLEXsoftware+consulting gmbh

Seit 2009 vereint eine gemeinsame Holding die update Solutions AG und die Unternehmen der SWING-Gruppe in Deutschland und der Schweiz unter einem Dach. Die „VLEXgroup“ war geboren. Mit der Expertise aus über 30 Jahren Business Software Entwicklung und Projektgeschäft steht die Unternehmensgruppe für kundenorientierte und praxisbewährte Business Software im Mittelstand. Unsere Kunden sehen uns als mittelständischen Baustein für eine erfolgreiche IT-Unternehmensstrategie. Im Zentrum des Angebotes stehen die »Next Generation Lösungen« VlexPlan für das Objekt-Management im Bereich von Bauelementen und VlexPlus für den Variantenfertiger und den technischen Großhandel. Auf Basis modernster Web- und Javatechnologie mit Semiramis bestechen die Systeme mit ihrem durchgängigen Varianten-Management über alle Unternehmensbereiche. Branchenbezogene Ausprägungen, hohe Variantenkompetenz, verlässliche Projektlaufzeiten, Verfügbarkeit auf den gängigsten Hardware- und Datenbanksystemen sowie Funktionalität und Technik auf hohem Niveau zeichnen die Lösungen darüber hinaus aus. Weiterhin unterstützt die VLEXgroup ihre Kunden bei der Auswahl, Beschaffung und Installation aller notwendigen Hard- und Software-Komponenten. Ein umfangreiches Partnernetzwerk sowie weitere Serviceleistungen runden das Portfolio ab und sichern den IT-Projekterfolg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.